Großer Auftritt für Musiktalente

Das Klavierquartett in g-moll von Johannes Brahms probten am Donnerstag Veronika Rädler, Sophie Kiening und Michael Scholl (vorne, von links). Milana Chernyavska saß am Klavier. Bild: Steinbacher

Diese 27 Jugendlichen verbringen ihre Ferien freiwillig an der Schule: Am Max-Reger-Gymnasium proben seit Montag wieder Musiktalente aus ganz Bayern für ein Projektorchester. Am Wochenende präsentieren sie das Ergebnis ihrer Arbeit.

Andreas Burger ist begeistert von dem Engagement der jungen Leute. "Man muss sich das mal vorstellen", sagt er. "Die Schüler sind im Unterricht sowieso schon sehr gefordert. Da proben die auch noch die ganzen Herbstferien durch." Der gebürtige Amberger ist Geschäftsführer des Vereins Jugend musiziert in Bayern und hat die Probewoche am Max-Reger-Gymnasium (MRG) organisiert.

Zwei Konzerte

27 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 13 und 22 Jahren, die dem Bayerischen Landesjugendorchester (BLJO) angehören, sind diesmal zur Projektwoche nach Amberg gekommen. Dazu noch sieben Dozenten, die im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, bei den Bamberger Symphonikern und der Bayerischen Staatsphilharmonie in Nürnberg spielen. Das BLJO hat rund 130 Mitglieder. Am MRG probt derzeit nur der Kammermusikkurs (Streicher, Holzbläser und Klavier). "Die Bedingungen, die wir am MRG vorfinden, sind fantastisch", schwärmt Burger. "Und die Musiker, die aus München angereist sind, sind begeistert von der schönen Stadt Amberg." Was die Schüler in den vergangenen Tagen einstudiert haben, wollen sie am Wochenende der Öffentlichkeit präsentieren.

"Der Applaus ist ja das Brot des Künstlers. Und darum geht es natürlich auch bei den Abschlusskonzerten", so Burger. Das Kammer-Ensemble tritt am Samstag, 7. November, um 20 Uhr und am Sonntag, 8. November, um 11 Uhr im Kongregationssaal des Maltesergebäudes auf. Das Programm variiert. Der Eintritt ist frei. Es herrscht freie Platzwahl.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.