Gute Werbung, die allen guttut
Angemerkt

Na, jetzt wird's bunt. Endlich. Ganz plakativ und nicht so sehr unter dem Schemel, wo Ambergs Licht in Sachen Flüchtlingshilfe bisher stand. Es darf nämlich durchaus hervorgeholt und im Schein der Öffentlichkeit präsentiert werden. Erst am Mittwoch haben wir an dieser Stelle darüber berichtet, dass auch in Stadt und Landkreis seit Monaten eine Welle der Hilfsbereitschaft für Asylbewerber läuft. Einheimische spenden nicht nur Geld und Kleidung, sondern opfern zum Teil auch ihre Freizeit, um sich um die neuen Mitbürger zu kümmern. Sie tun das bisher ebenso selbstlos wie still.

Doch diese Bescheidenheit muss nicht sein. Denn wenn mehr über dieses Engagement gesprochen wird, nehmen es noch mehr Menschen wahr und kommen vielleicht auf die Idee, sich ebenso vorbildlich einzusetzen. Es braucht ganz einfach gute Werbung, die Amberger Bunt neben all seinen anderen ehrenwerten Zielen jetzt ins Rollen bringt. Eine tolle Idee und eine stattliche Leistung für die neue Wählergruppierung im Stadtrat. Auch wenn es ihr hier wohl nicht um ihr eigenes politisches Profil geht, kann man sagen: gute Aktion, die dem Bündnis sicher nützt.

Darauf hätten andere genauso kommen können - auch die etablierten Parteien im Stadtrat. Selbst wenn sie sich jetzt an der Initiative beteiligen, hat Amberger Bunt sauber vorgelegt. Was den "politischen Neulingen", wie sie gern genannt werden, gegönnt sei. Denn sie denken bei solchen Themen ganz einfach menschlich. Der Stadt und der Arbeit im Stadtrat tut das gut.

thomas.amann@zeitung.org

Im Blickpunkt CSU bittet zum Neujahrsempfang

Amberg. Zu seinem Neujahrsempfang bittet der CSU-Kreisverband Amberg-Stadt am Sonntag, 18. Januar, um 10.30 Uhr Mitglieder, Gäste aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kirchen, Vereinen, Sozialverbänden und Behörden sowie interessierte Bürger ins Kongresszentrum (ACC).

Ehrengast und Redner ist Abgeordneter Thomas Kreuzer, Vorsitzender der CSU-Fraktion im Landtag. Seine Ansprache steht unter dem Motto "Mit der CSU in die Zukunft." Ein Blechbläserensemble der Berufsfachschule für Musik des Bezirks Oberpfalz umrahmt den Neujahrsempfang, den der Amberger CSU-Chef Martin Preuß, gleichzeitig Bezirksrat und zweiter Bürgermeister, organisiert. Das Schlusswort hat Oberbürgermeister Michael Cerny.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.