"Habe das mit Leib und Seele gemacht"

"Halbe Sachen mach' ich nicht!" Auch wenn der TC am Schanzl für ihn eine "hochemotionale" Angelegenheit ist und er "mit zwei weinenden Augen" geht: Für Markus Wagner war diese "Vernunftentscheidung" unausweichlich.

Die Firma, die er zusammen mit seinem Cousin Albert Wagner in dritter Generation leitet, erfordere künftig seine ganze Zuwendung. Das Unternehmen mit seinen derzeit rund 50 Mitarbeitern wird das Betriebsgelände an der Katharinenfriedhofstraße in absehbarer Zeit verlassen. Dort ist man seit 1979, mittlerweile aber reicht der Platz nicht mehr. Also muss ein anderer Standort her. Gefunden hat man ihn auf den Franzosenäckern. "Wir verdoppeln uns fast", sagte Markus Wagner zu unserer Zeitung.

Der TC, um wieder auf den Verein zurückzukommen, sei die vergangenen Jahre sein "Lieblingskind" gewesen. "Ich habe das mit Leib und Seele gemacht", sagt Wagner, "ich bin ein echter Schanzler." Dennoch werde er keine Funktion mehr übernehmen. (kan)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.