Heiteres Theaterstück und Musik an der OTH
"Alle Jahre Lieder" nicht wieder

Auch das gehört zum Weihnachtsprogramm der Hochschule - ein heiteres Theaterstück der Gruppe "Die Bretter". Eingeladen hatte der Studiengang Medienproduktion und -technik.

Alle Jahre wieder - kommt das Christuskind. Das ist an Weihnachten nichts Neues. Wenn es aber heißt "Alle Jahre Lieder", dann ist das etwas Besonderes. Die rund 200 Zuhörer, die in die Turnhalle der Hochschule gekommen waren, können das mit Sicherheit bestätigen.

In der Vielzahl an Veranstaltungen im Advent hinterließ das Weihnachtskonzert der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) einen individuell sympathischen Nachklang. Die rund 200 Gäste genossen einen Mix aus Theater und Musik. Auch mit dem Titel "Alle Jahre Lieder" hatten die Organisatoren in der ausverkauften Hochschulturnhalle den richtigen Ton getroffen.

Bereits zum sechsten Mal richteten Studenten des Studiengangs Medienproduktion und Medientechnik die Veranstaltung aus. Unter der Leitung von Prodekan Professor Maximilian Kock sowie den Hochschulmitarbeitern Stefan Breunig und Florian Haupt entsprach das Konzert der praktischen Abschlussprüfung im Fach Veranstaltungstechnik.

"Unsere Studenten sollen Einblicke in Organisation, Dokumentation, Audio- und Lichttechnik bei Events bekommen", erklärte Breunig. Nach monatelanger Vorbereitung seitens der OTH eröffnete schließlich die Theatergruppe "Die Bretter" den bunten Abend. Das Sulzbach-Rosenberger Kollektiv rund um Christina Baumann gab heitere Einblicke in die durchwachsene Adventszeit einer vierköpfigen Familie - munter kommentiert vom friedliebenden Engel und dem zynischen Christbaum. Szenen von Familienidyll bis Festtagsnachwehen lockerten im weiteren Verlauf des Abends die Pausen zwischen den Musikstücken auf. Musikalisch legte zunächst die A-cappella-Gruppe "SunnySongdays" vor. Mit reiner Gesangeskraft in fünf verschiedenen Tonlagen gaben die zehn Sänger um Andreas Prechtl die erfolgreichsten Lieder ihres Bühnenprogramms zum Besten. Zur Zugabe verhalf den Stimmkünstlern zum Abschluss die charmante Beifall-Ermunterung des nun nicht mehr so zynischen Christbaums.

Kräftigen Applaus ernteten im Anschluss auch "Jo and the Dudes". Mit einem Mix aus eigenen und gecoverten Liedern überzeugten die fünf Musiker um Jonas Falkenstein ihr Publikum von ihrem rockigen Stil. Als besonderen Höhepunkt verhalfen sechs junge Streicherinnen an Geige und Violoncello der Akustik-Kombo in der zweiten Hälfte des Auftritts zu einem noch individuelleren Klang.

Im Reigen der Adventsveranstaltungen setzte die OTH mit dem Weihnachtskonzert insgesamt einen unterhaltsamen Akzent. Mit einer letzten gemeinsamen Darbietung aller Künstler von John Lennons "Merry Xmas" kam nicht nur ein schönes Bühnenprogramm zu seinem Ende, sondern auch ein gelungener Auftritt als letzter seiner Art.

Aufgrund von Umstrukturierungen des Studiengangs steht die Veranstaltungstechnik in Zukunft auf dem Lehrplan des Sommersemesters. Mitarbeiter Florian Haupt, der im nächsten Jahr mit seinen Studenten eine Sommerveranstaltung auf die Beine stellen wird, zog zum Abschluss ein positives Fazit: "Der Abend war super, ich bin zufrieden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.