Heute gilt der BMI

Lange Zeit galt "Körpergröße minus 100" als Formel für das Idealgewicht. Doch davon ist man längst abgekommen, sagt Dr. Alexandra Bloch, Ernährungsmedizinerin am Klinikum St. Marien. Heute zählt der Body-Mass-Index (BMI). Er berechnet sich aus dem Gewicht, geteilt durch die Größe im Quadrat. Nach der Klassifizierung der Weltgesundheitsorganisation ist Normalgewicht in einem BMI-Bereich zwischen 18,50 und 24,99. Übergewichtig ist man, wenn der Wert größer ist als 25, als adipös, also als fettleibig und damit als behandlungsbedürftig, gilt man ab einem Wert von 30. "Doch der BMI deckt das nicht immer richtig ab", sagt die Ärztin. Unterschieden werde nämlich nicht, was Wasser, Muskel- oder Fettmasse ist.

Würde man allein den BMI nehmen, dann wären alle Bodybuilder übergewichtig. "Aber irgendwie muss man sich ja behelfen", schildert sie das Dilemma. Außerdem gibt es noch "Waist to hip", der sich auf das Verhältnis von Taille zu Hüfte, also dem Bauchumfang, bezieht. (san)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.