HG Amberg mit Chancen gegen Herzogenaurach - Letzter Heimauftritt 2014
Ein Favorit, der keiner ist

HG Amberg gegen TS Herzogenaurach heißt das Duell. Dass die Amberger gegen die Gäste punkten wollen, müssen und auch können, hätten vor der Saison die wenigsten Experten gedacht, denn Herzogenaurach galt vor Beginn der Bezirksoberliga als der Topfavorit auf den Aufstieg. Nach neun Spieltagen in der höchsten Klasse des Bezirks Ostbayerns sind die beiden Teams Tabellennachbarn im Mittelfeld: Die TS hat als Sechster 9:9 Punkte geholt, die HG als Siebter 8:10.

Eigentlich hätten die beiden Teams sogar gleichauf liegen müssen, doch die HG hatte sich am Sonntag nach einem verworfenen Siebenmeter wenige Sekunden vor dem Ende mit einem 26:26-Unentschieden beim Aufsteiger HG Hemau/Beratzhausen begnügen müssen. Auch für Ambergs Trainer Roland Schmid kam die Nicht-Dominanz der TS überraschend. "Für mich war Herzogenaurach der eindeutige Meisterschaftsfavorit, aber die Integration von jungen Spielern klappt wie auch bei uns eben nicht von heute auf morgen."

Die erste Sieben um den bayernligaerfahrenen Spielertrainer Ingo Kundmüller genügt aber höchsten Ansprüchen: Neben dem Linkshänder sind die Wolf-Brüder sowie Spielmacher Jonas Hirning und Thomas Janson zu finden, die mit ihrer Erfahrung und Wurfkraft eigentlich im Alleingang für eine bessere Platzierung sorgen müssten. Doch gegen Aufsteiger HSG Nabburg/Schwarzenfeld behielt die TS nur durch einen abgefälschten Wurf in letzter Sekunde hauchdünn mit 34:33 die Oberhand.

Die Amberger gehen also nicht chancenlos in die Partie und ein Heimsieg täte der Schmid-Truppe sichtlich gut, denn die Tabellensituation ist gefährlich, da im Falle einer Niederlage die Oberpfälzer ganz nahe an die Abstiegszone heranrücken würden. Deswegen wünscht sich die Mannschaft am Samstag, 6. Dezember, im letzten Auftritt 2014 vor den eigenen Fans in der GMG-Dreifachturnhalle Unterstützung als vorweihnachtliches Geschenk. Max Schobert wird berufsbedingt fehlen und die A-Jugendlichen stehen wegen ihres parallel stattfindenden Jugendspiels nicht zur Verfügung. In der Kreisläuferrotation wird Philipp Lulla für Moritz Ringeisen in den Kader rücken, in den auch Torhüter Stefan Beyer und Alexander Pömsl zurückkehren. Anwurf 19.30 Uhr.

HG Amberg: Tor: Feldbauer, Beyer Feld: Hirsch, Strasser, Wagner, Turner, Lulla, Streber, Andersch, Pömsl, Gschrei, Sammet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.