Hinkofer Dritter in der Schweiz

Wochenlaangereisten Surfer aus sieben Nationen - um dann pünktlich zum Regattabegin zu schwächeln. Die angereisten 89 Teilnehmer, darunter etliche World Cup Fahrer, erreichten gerade mal die Minimum für eine Wertung zählenden vier Läufe in der Disziplin Formula Racing. Gewinner und somit Schweizer Meister wurde der zweimalige Olympiateilnehmer aus der Schweiz, Richard Staufacher.

Der aus Hannover stammende Deutsche Thomas Gläser wurde 1. der Grand Master. In der Kategorie AK 55 Super Grand Master wurde der Amberger Bernd Hinkofer wie schon im vergangenen Jahr Dritter.

Die komplette Austragung des Marathons am Samstag fiel dem zu schwachem Wind zum Opfer, es wurde nur die Hälfte der Distanz zurückgelegt, so dass keine Wertung zustande kam.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.