Hirschauer Unternehmer unterstützt Tafel mit Lebensmitteln im Wert von 5000 Euro
Auf Klaus Conrad ist Verlass

Drei, die sich verstehen, und für die gute Sache kämpfen (von links): Bernhard Saurenbach, Klaus Conrad und Irmgard Buschhausen. Bild: hfz
Prominenter, aber kein seltener Besuch bei der Amberger Tafel: Die Vorsitzenden Bernhard Saurenbach und Irmgard Buschhausen können sich auf die Unterstützung des Unternehmers Klaus Conrad verlassen. Regelmäßig macht sich der Hirschauer vor Ort ein Bild.

Eindringlich schilderte Saurenbach die finanzielle Situation von Hartz-IV-Empfängern und Rentnern, die auf die Grundsicherung angewiesen sind. Auch ein noch aktuelleres Thema ließ der Vorsitzende nicht außen vor: "Im Augenblick sind bei uns etwa 130 Flüchtlingsfamilien registriert." Dass es während der Ausgaben am Dienstagnachmittag und Freitagvormittag sehr ruhig und die Stimmung sehr freundlich ist, nahm Klaus Conrad erfreut zur Kenntnis.

500 Gläser Honig

Seit zehn Jahren unterstützt der Hirschauer die Amberger Tafel. "Ohne Sie wäre die Tafel heute nicht da, wo sie ist", bemerkte Irmgard Buschhausen und erinnerte an das erste Auto, Regale oder Kühlzellen, die Conrad bisher möglich machte. Auch dieses Mal kam der Unternehmer nicht mit leeren Händen. Er brachte haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Mehl, Reis, Speiseöl oder H-Milch im Wert von 5000 Euro mit. "Damit rund um Weihnachten die Lebensmittel nicht ausgehen", begründete er seine großzügige Spende. Zusätzlich bekommt die Tafel von Klaus Conrad 500 Gläser Honig für die Weihnachtsausgabe am 22. Dezember.

Lob für die Helfer

Der Gast zeigte sich sehr zufrieden von der Arbeit der 95 ehrenamtlichen Helfer der Amberger Tafel: "Der Einsatz und die Leistung, die hier geboten werden, sind beeindruckend."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.