Historische Sofi

Schon vor mehr als 150 Jahren sorgte eine Sonnenfinsternis für Aufsehen. Das Stadtarchiv erinnerte gestern an den 25. Juli 1851. Damals zog der Kernschatten des Mondes zwischen 15 und 17 Uhr über die Oberpfalz hinwegzog. Offensichtlich hatten die Amberger auch damals Glück. "Mit dem gestrigen Tage begann wieder schöneres Wetter, welches uns die Sonnenfinsterniß ungestört zu beobachten gestattete", schrieb das Tagblatt. In dem Artikel ist auch erwähnt, dass während der Verdunkelung der Sonne die Temperatur spürbar zurückging. (upl)

Keine Störungen

"Alles gut gegangen!", meldeten die Amberger Stadtwerke nach der partiellen Sonnenfinsternis am Freitagvormittag. Obwohl es zu einem extremen Leistungsabfall der Photovoltaik-Anlagen kam, sei das Stromnetz stabil geblieben, erklärte Sprecherin Karolinie Gajeck-Scheuck. (upl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.