Hitze: Schlechtes Reisejahr

Vorsitzender Ludwig Seidl (rechts) ehrte das Vater-Sohn-Team Wolfgang und Gabriel Auerbacher (links) als Vereinsmeister und die Eheleute Petra und Anton Retzer als Zweitplatzierte.

Klein, aber fein - das ist der Verein Reisetaube Neumühle. Er hat zwar nur rund 20 Mitglieder, ist dafür aber schon 50 Jahre alt. Und das wurde natürlich gefeiert.

Beim Festabend war für die Mitglieder ein Rückblick auf das vergangene halbe Jahrhundert vorbereitet. Auch standen die Ehrung der Gründungsmitglieder und die Auszeichnung der Vereinsmeister auf dem Programm.

Bilder aus dem Archiv

Ludwig Seidl, langjähriger Vorsitzender und Gründungsmitglied, hieß die Gäste willkommen, für die Stadt gratulierte Bürgermeister Martin Preuß den Brieftauben-Freunden. Seidl ließ die bewegte Geschichte von "02428 Reisetaube Neumühle", wie der Zusammenschluss offiziell heißt, Revue passieren. Dazu zeigte Wolfgang Auerbacher Bilder aus dem Vereinsarchiv. Mit Bürgermeister Preuß ehrte der Vorsitzende die Gründungsmitglieder Georg Eichenseer, Günther Neudecker, Anton Retzer, Georg Götz und Herbert Meier. Auch er selbst wurde als Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender ausgezeichnet.

2015 sei ein schlechtes Reisejahr gewesen, erklärte Seidl und nannte auch den Grund dafür: Zur Reisezeit von April bis Juli war es lange sehr heiß. Der Vorsitzende lobte den Fleiß der Züchter und würdigte ihre beachtlichen Leistungen. Ebenso dankte er den Frauen der Züchter, die ihre Männer in ihrem zeitaufwändigen Hobby großartig unterstützten.

Souveräne Sieger

Bei der Siegerehrung bekam das Vater-Sohn-Team Wolfgang und Gabriel Auerbacher als Vereinsmeister einen Pokal. Ihre fünf besten Tauben flogen 40 Preise bei 13 480 Preiskilometern ein. Das erfolgreiche Duo wurde zudem Männchenmeister mit seinen drei besten Vögeln, die 24 Preise bei 7681 Preiskilometern einflogen. Wolfgang und Gabriel Auerbacher wurden zudem Weibchenmeister, da ihre drei besten Vögel 23 Preise bei 7696 Preiskilometern eingeflogen hatten. Das war nicht der letzte Titel, denn auch die Einjährigen-Meisterschaft gewannen Vater und Sohn. Bei diesem Wettbewerb hatten ihre drei besten einjährigen Vögel 15 Preise bei 4395 Preiskilometern erreicht.

Die zwei schnellsten Tiere

Gabriel Auerbacher glänzte zudem als Juniorenmeister: Seine drei besten Tiere holten drei Preise bei 1086 Preiskilometern. Außerdem hatte er beim Endflug die zwei schnellsten Tauben. Die Eheleute Anton und Petra Retzer holten sich mit ihren fünf besten Tauben den Titel des Vizemeisters. Ihre Tiere hatten 24 Preise bei 8144 Preiskilometern eingeflogen. Das Paar freute sich noch über die Auszeichnung für die beste Jungtaube (drei Preise/493 Kilometer).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.