Hobbyläufer und Teams starten beim Amberger Silvesterlauf ohne Zeitdruck

Schnee und Eis wird's in diesem Jahr vermutlich nicht geben, und auch die Favoriten halten sich noch zurück: "Die melden erst kurz vor Beginn", erklärt Bernd Stief. Der Organisator des 24. Amberger Volksbank-Raiffeisenbank-Silvesterlaufes rechnet für Mittwoch, 31. Dezember, mit vielen Teilnehmern, mit mehr als in den Jahren zuvor. Natürlich hoffen die Veranstalter, dass die 352 Starter von 2013 erreicht werden. Drei Distanzen bietet CIS Amberg an: Lauf 1 geht über 2500 Meter und ist für Schüler U 10, U 12 und U 14 gedacht. Lauf 2 über 5000 Meter (zwei Runden) richtet sich an Hobbyläufer, an Teams oder Familien und die Jugend U 16, U 18 und U 20. Lauf 3 ist der Hauptlauf für Männer und Frauen über 7500 Meter (drei Runden). Start und Ziel befinden sich auf dem Marktplatz in Amberg, ab 13.30 Uhr geht's los: Zuerst mit Rennen 1, um 13.45 Uhr folgt Rennen Nummer 2, und um 14.15 Uhr das dritte. Anmeldung nur online über das Internet unter www.cis-amberg.de Meldeschluss ist der 28. Dezember, die Startgelder betragen 6 Euro (Lauf 1), 10 Euro (Lauf 2) und 12 Euro (Lauf 3). Infos bei Bernd Stief, Tel. 0 9621/8 24 94, oder 0 176/620 152 93. Teilnehmer des Hobbylaufes und des Teamlaufes (wenn mindestens drei unter dem gleichen Teamnamen oder Verein starten) absolvieren jeweils fünf Kilometer ohne Zeitdruck. Die Zweier-Staffeln sind mit den Hobbyläufern unterwegs, nur dass sie sich die Strecke aufteilen: Jeder läuft 2,5 km, das heißt eine Runde. Die Streckenrekorde halten bisher bei den Männer Thomas Ertl 22:03 Minuten (1990 alte Strecke) und Tobias Hösl 22:15 (1998 neue Strecke). Bei den Frauen sind dies Friederike Schmidt mit 17:24 (1993 alte Strecke) und Silke Fersch 18:26 (neue Strecke). Bild: ref
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.