Hoher Stellenwert der Angehörigenarbeit

Beim Thema Demenz kommt der Angehörigenarbeit nach Angaben des Malteser-Hilfsdienstes zu. Bei Bedarf würden Gruppentreffen organisiert. Eine Grundschulung für Angehörige von Demenzkranken bieten die Malteser am Freitag, 26. Juni, von 16 bis 18 Uhr in ihrer Geschäftsstelle (Sulzbacher Straße 15 a) an. Besprochen werden die verschiedenen Symptome der Krankheit und grundlegende Regeln für Umgang und Kommunikation mit dementiell veränderten Menschen. Anmeldungen sind möglich unter 09621/49 33-0 oder per E-Mail (bed@malteser-amberg.de). "Für uns ist die Begleitung von Menschen mit Demenz und die Entlastung der Angehörigen ein wichtiges Thema", so Carsten-Armin Jakimowicz, Stadt- und Kreisbeauftragte der Amberger Malteser. Deshalb würden die Angebote den Erfordernissen entsprechend weiterentwickelt und erweitert. Auch innerverbandlich sei Demenz als Querschnittsthema verankert, sei in Fortbildungen von Hausnotruf-Mitarbeitern integriert. Zielgruppenorientierte Infos bei Erste-Hilfe-Ausbildungen seien möglich. Außerdem bieten die Malteser nach eigenen Angaben mit einem Kooperationspartner die erste kostenlose deutschsprachige App mit interaktiven Funktionen an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.