Holzwarth sorgt für Wechsel

In der zweiten Hälfte drängte der 1. FC Rieden vehement auf den Ausgleich, doch Köferings Torwart Michael Dötterl (Bild) hielt seinen Kasten sauber. Bild: gth

Sechs Spieltage lang besetzte die Reserve der DJK Ammerthal den ersten Platz in der Kreisklasse Süd - dann kam der TSV Königstein, worüber sich ganz besonders der ASV Haselmühl freute.

Mit 2:0 gewann Hasemühl in Kauerhof und übernahm die Spitzenposition, denn Ammerthal patzte mit 0:1 gegen Königsein.

SV Hahnbach II       1:1 (1:1)       SpVgg Ebermannsdorf
Tore: 0:1 (20.), Eigentor Phillipp Götz, 1:1 (45.), Simon Dehling - SR: Negüzel Fabian - Zuschauer: 126.

(dot) Mit dem ersten gelungenen Angriff in der 20. Minute ging Ebermannsdorf durch ein Eigentor überraschend in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Simon Dehling 18 Meter vor dem Tor an den Ball und erzielte das verdiente 1:1. Nach der Pause war Ebermannsdorf besser, scheiterte entweder an Torwart Wismet oder vergab kläglich. Ein Geschoß von Michael Dehling landete in der 72. Minute am Ebermannsdorfer Torgebälk. Kurz vor Schluss kam dann Hektik auf. Ein Ebermannsdorfer und Hahnbacher gerieten aneinander, und ohne ersichtlichen Grund rannten der Betreuer und der bereits ausgewechselte Karzmarczyk auf das Feld, und provozierten so eine Rudelbildung. Schiedsrichter Negüzel ließ ohne Verwarnung weiterspielen. Glück hatte Hahnbach, als Andreas Hirsch (87.) frei im Sechzehner nur den Pfosten traf.

SV Etzelwang       3:1 (1:1)       SV Raigering II
Tore: 1:0 (7./Foulelfmeter) Matthias Fenzel, 1:1 (27.) Christian Pirzer, 2:1 (48.) Christian Walter, 3:1 (80.) Matthias Fenzel - SR: Christian Struppek (Illschwang) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot : (89.) Tobias Mauracher (SV Raigering II), wiederholte Unsportlichkeit.

(csk) Nach einer langen Serie verlorener Spiele erkämpfte sich der SVE den so dringend benötigten Sieg. Das 1:0 für die Hausherren fiel noch in der Anfangsphase: 7. Minute, Foulspiel an Jürgen Hartmann im Sechzehner der Gäste. Den Strafstoß verwandelte Matthias Fenzel souverän. Eine der wenigen Chancen nutzte Christian Pirzer in der 27. Minute nach maßgenauer Flanke per Kopf zum Ausgleich. Nach der Pause servierte Bastian Weber per Eckstoß den Ball für Christian Walter, der mit einem Kopfball das 2:1 erzielte. In der 80. Minute erlöste Matthias Fenzel seine Mannschaft, als er alleine auf den Torwart zulief und mit einem Tunnel das 3:1 klar machte. Mit zunehmender Spieldauer häuften sich die Unsportlichkeiten der Gäste. Kurz vor Schluss sah Raigerings Torhüter die Gelb-Rote Karte, als er Matthias Fenzel nach einem Zweikampf vor den Augen des Schiedsrichters umstieß. Gleiches tat er zuvor mit Etzelwangs Jürgen Hartmann.

SV Köfering       2:1 (1:1)       1. FC Rieden
Tore: 1:0 (5.) Andre Nimsch, 1:1 (35./Foulelfmeter) Oliver Schmidt, 2:1 (37.) Michael Belmer - SR: Andreas Graßmann - Zuschauer: 150 - Besondere Vorkommnisse: (9.) Marcel Honig (Rieden) verschießt Foulelfmeter.

(svk) Der SVK erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Nach einem Eckball von Dominik Hüttner behielt Andre Nimsch im 5-Meterraum den Überblick und schob zum Führungstreffer ein. Nur drei Minuten später beging Dominik Sterk ein elfmeterwürdiges Foul und der FC Rieden kam zu seiner großen Ausgleichschance. Marcel Honig lief an und schoß den Ball einige Meter über den Köferinger Kasten. Nach einer halben Stunden ging Patrick Arbogast ungestüm in den Zweikampf im eigenen Sechzehner und die Gäste kamen wieder zu einem Strafstoß. Diesmal verwandelte Oliver Schmidt mit Hilfe des Innenpfostens zum verdienten Ausgleich. Im Gegenzug unterlief der Riedener Abwehr ein kapitaler Fehler, Michael Belmer schaltete blitzschnell und erzielte die erneute Führung. In Hälfte zwei drängte Rieden auf den Ausgleich - vergeblich.

SV Kauerhof       0:2 (0:1)       ASV Haselmühl
Tore: 0:1 Manuel Koch (27.), 0:2 Philipp Keilholz (53.) - SR: Gerd Rösel (Alfeld) - Zuschauer: 110.

(bgü) In der 4. Minute bereits hätte die Partie durchaus eine andere Richtung nehmen können, jedoch sprang der 22-Meter-Schuss von Paul Schmidt von der Unterkante der Latte auf oder knapp hinter die Linie - der Schiri gab kein Tor. Eine Ecke von rechts nickte Manuel Koch per Aufsetzer zum 0:1 ein. Acht Minuten nach Wiederbeginn gelang Keilholz aus 20 Metern ein Sonntagsschuss in den rechten oberen Winkel zum 0:2. Erst als den Gastgebern, die nie aufsteckten, nach zahlreichen Gelegenheiten die Zeit davon lief, kam der ASV zu zwei Konterchancen.

1. FC Schlicht       1:0 (0:0)       Illschwang/Schwend
Tor: 1:0 (89.) Corey Sherlock - SR: Norbert Meier (SpVgg Ebermannsdorf) - Zuschauer: 80.

(ct) Nur einmal musste FCS-Torwart Christian Lehner sein ganzes Können zeigen, als er einen von seinem Abwehrspieler abgefälschten Ball aus dem Dreieck fischte. Auf der anderen Seite gab der Schiedsrichter ein Tor des FCS wegen Abseits nicht. Die Gäste bestimmten in der zweiten Hälfte meist das Geschehen. Immer wieder war der der Schlichter Spielertrainer Marek Vit Endstation ihrer Bemühungen. Erst in der 89. Minute gelang der Heimelf sich erstmals an der linken Seite bis zur Torauslinie durchzuspielen. Die erste Hereingabe klärte die Gästeabwehr zu kurz, und Sebastian Maul konnte den Ball nochmals vors Tor spielen. Dort wurde er von einem Abwehrspieler gestoppt, aber Corey Sherlock reagierte am schnellten und brachte den Ball zum glücklichen Heimsieg im Tor unter.

DJK Ammerthal II       0:1 (0:0)       TSV Königstein
Tor: 0:1 (73.) Bernd Holzwarth - SR: Hans Georg Grell (Nürnberg) - Zuschauer: 110 - Besondere Vorkommnisse: (8.) Gregor Paulus (DJK) pariert Foulelfmeter.

(rba) Nicht den besten Tag erwischte der Tabellenführer aus Ammerthal. Über weite Strecken war es einzig dem immer präsenten Keeper der Ammerthaler, Gregor Paulus, und der mangelhaften Chancenverwertung der Königsteiner zu verdanken, dass der Gastgeber nicht schon früher in Rückstand geriet. Dasselbe Bild auf Seiten der DJK: Die wenigen Tormöglichkeiten, die man hatte, wurden in voller Konsequenz nicht genutzt. In der 73. Minute sorgte Bernd Holzwarth für die Entscheidung.

DJK/FC III Amberg       0:4 (0:2)       SF U.Poppenricht
Tore: 0:1 (8.) Sebastian Rupprecht, 0:2 (30.) David Körmer, 0:3 (60.) Marius Bloch, 0:4 (74.) David Körmer - SR: Markus Schreiner (SV Inter Bergsteig Amberg) - Zuschauer: 30.

(ni) Bei einem Schuss von Alexander Siranidi in der achten Minute musste der Gästekeeper das erste und gleichzeitig auch das letzte Mal eingreifen. Ansonsten war es Einbahnstraßenfußball in Richtung Amberger Tor, und lediglich der starke Torhüter Manuel Sausale und das Aluminium verhinderten ein erneutes Heimdebakel des Schlusslichts. Spätestens nach dem Führungstreffer von Sebastian Rupprecht (9.) hatten die Sportfreunde das Match im Griff, und als Torjäger David Körmer nach einer halben Stunde nachlegte war die Angelegenheit in trockenen Tüchern. Nach Wiederbeginn setzten sich lediglich Marius Bloch (60.) und erneut David Körmer (74.) als Torschützen in Szene.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.