Hut ab vor dieser Leistung

Mit einer Zeit von 1:10:29 gewann Badhane Gamachu (Bayreuther Turnerschaft) den Titel des bayerischen Meisters im Halbmarathon 2015. Der Meisterschaftslauf fand in diesem Jahr im Rahmen des 21. Amberger Halbmarathons statt, ausgerichtet durch die CIS.
Lokales
Amberg in der Oberpfalz
27.04.2015
146
0

Der bayerische Meister kommt aus Äthiopien, die Meisterin aus Regensburg. Bei den erstmals in Amberg ausgetragenen Titelkämpfen im Halbmarathon räumen Badhane Gamachu und Sonja Tajsich ab. Ein bemerkenswertes Vater-Sohn-Gespann nimmt das Rennen im 10-km-Lauf auf.

(brü) Einen neuen Streckenrekord gab es nicht. Dafür aber im Vergleich zum vergangenen Jahr mehr Teilnehmer: 220 kamen ins Ziel. Bei der 21. Auflage des Amberger Halbmarathons, der in diesem Jahr zugleich die bayerische Meisterschaft über diese Strecke war.

Pünktlich um 10 Uhr erfolgte der erste Startschuss durch Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny. Es war das Startsignal für die 10-Kilometer-Läufer, dem Vorlauf des Halbmarathons. Mit 64 Teilnehmern nahmen auch hier 14 Starter mehr das Rennen auf als im vergangenen Jahr. Mit den Startnummern 45 und 46 ging dabei ein besonderes Gespann an den Start: Vater Michael Hübner zu Fuß mit Sohn Nico im speziellen Lauf-/Rollstuhl meisterten den Lauf gemeinsam.

Amberg macht's möglich

Im Ziel zeigte sich der aus Bayreuth kommende Hübner sehr erfreut: "Bei solchen Veranstaltungen ist es uns leider von Seiten der Veranstalter nicht immer möglich teilzunehmen. Viele blocken aufgrund der Erkrankung meines Sohnes ab", bedauerte Hüber. Nicht so in Amberg. "Daher gilt mein herzlicher Dank an die Organisatoren", freute er sich im Ziel, das er zusammen mit seinem Sohn in einer Zeit von 56:22 Minuten erreichte. Schnellster auf der 10-Kilometer Strecke war der vereinslose Jörg Schaller in 36:00, gefolgt von Dieter Schneider von der Amberger Skivereinigung. In der Damenwertung siegte Julia Neiswirth (SGS Amberg) in 41:19. Eine halbe Stunde nach dem Start über die zehn Kilometer ging es für die Halbmarathon Läufer auf die Strecke. Vor dem Startschuss freute sich Cerny "über das kunterbunt gemischte Läuferfeld aus ganz Bayern. Dabei ist es toll, dass sich mit Thomas Bärthlein und Florian Fuchs auch zwei Stadträte beteiligen."

220 bei der "Bayerischen"

Für die ging es dann wie für die anderen 50 weiblichen und 170 männlichen Teilnehmer auf den Rundkurs durch das Amberger Gartenschaugelände. Nach dem Start vom Siemensparkplatz führte die Strecke in Richtung Kümmersbruck, von dort aus dann auf einen zweimaligen Rundkurs von der Stadtbrille zum Ende des Gartenschaugeländes und hinein ins Ziel, dem Stadion am Schanzl.

Als Erster kam dort Badhane Gamachu von der Bayreuther Turnerschaft über die Ziellinie. Für die 21 Kilometer benötigte der Äthiopier 1:10:29 Stunden und somit knapp über eine Minute mehr als bei dem im vergangenen Jahr aufgestellten Streckenrekord. Trotzdem zeigte sich der neue bayerische Meister im Ziel zufrieden mit seiner Leistung: "Es war eine schnelle Strecke, bei der ich mein Tempo gut halten konnte. Eventuell wäre noch etwas mehr gegangen."

Heldmann holt Titel

In der Damenwertung hatten die Regensburger Läuferinnen die Nase vorne. Sonja Tajsich gewann mit einer Zeit von 1:22:32, gefolgt von ihrer Teamkollegin Constanze Boldt mit 1:24:58 (beide SWC Regensburg). Besonderen Respekt verdienten sich Günther Heldmann (CIS Amberg) und Helmut Vetter (Laufclub Bayern). Zwar lagen beide mit ihren Zieleinlaufszeiten um die zwei Stunden (Heldmann 1:53:57, Vetter 2:09:00). Bedenkt man aber, dass beide Starter Jahrgang 1935 sind, ist die Bewältigung der 21,095 Kilometer es wert, den Hut vor der Leistung zu ziehen. Heldmann holte sich damit den Titel des bayerischen Meisters in der M80, in der er zum ersten Mal startete.


Ergebnisse

Halbmarathon
Bayerische Meisterschaft
Männer
1. Badhane Gamachu, Bayreuth 1:10:29
2. Markus Brennauer, TSV Penzberg 1:11:55
3. Tim Madalinski, LG München 1:12:28
4. Julian Zenke, TSV Penzberg 1:12:55
5. Fabian Alraun, SV Rosenheim 1:13:49
6. Tobias Plößl, SV Amberg 1:13:54
7. Danilo Friedrich, TSV Gräfelfing 1:14:25
8. Andreas Schober, SVG Ruhstorf 1:14:57
9. Michael Lang, DJK Weiden 1:15:18
10. Martin Militzke, TV Coburg 1:15:32

Frauen
1. Sonja Tajsich, Regensburg 1:22:32
2. Constanze Boldt, Regensburg 1:24:58
3. Christine Ramsauer, LAC Fürth 1:26:53
4. Marie Demuth, Regensburg 1:28:51
5. Andrea Lanzinger, Beucherling 1:29:31
6. Ulrike Mayer-Tancic, Regensburg 1:30:06
7. Stephanie Boetzl, Regensburg 1:30:23
8. Ingrid Behringer, FC Edelsfeld 1:31:17
9. Kirsten Moritz, Regensburg 1:32:33
10. Christine Sachs, TV Geiselhöring 1:32:57
11. Susanne Schmidt, Regensburg 1:33:40

Gesamtwertung
Männer
1. Badhane Gamachu, Bayreuth 1:10:29
2. Markus Brennauer, TSV Penzberg 1:11:55
3. Tim Madalinski, LG München 1:12:28
4. Julian Zenke, TSV Penzberg 1:12:55
5. Fabian Alraun, SV Rosenheim 1:13:49
6. Tobias Plößl, SV Amberg 1:13:54
7. Danilo Friedrich, TSV Gräfelfing 1:14:25
8. Andreas Schober, SVG Ruhstorf 1:14:57
9. Michael Lang, DJK Weiden 1:15:18
10. Martin Militzke, TV Coburg 1:15:32

Frauen
1. Sonja Tajsich, Regensburg 1:22:32
2. Constanze Boldt, Regensburg 1:24:58
3. Christine Ramsauer, LAC Fürth 1:26:53
4. Marie Demuth, SWC Regensburg 1:28:51
5. Andrea Lanzinger, Beucherling 1:29:31
6. Astrid Werner, TSV Altenfurt 1:29:59
7. Ulrike Mayer-Tancic, Regensburg 1:30:06
8. Stephanie Boetzl, Regensburg 1:30:23
9. Ingrid Behringer, FC Edelsfeld 1:31:17
10. Kirsten Moritz, Regensburg 1:32:33

Altersklassen
• Männer M40
1. Tobias Plößl, SV Amberg 1:13:54
• Männer M45
1. Michael Lang, DJK Weiden 1:15:18
• Männer M55
2. Siegfried Haas, RSC Neukirchen 1:23:07
• Männer M75
3. Wolfgang Biedermann, Schwandorf 2:15:44
• Männer M80
1. Günther Heldmann, CIS Amberg 1:53:57
• Frauen W40
3. Inge Behringer, FC Edelsfeld 1:31:17

10-Kilometer-Lauf:

• Gesamtwertung
1. Jörg Schaller, ohne Verein 36:00
2. Dieter Schneider, SV Amberg 37:34
3. Stefan Rauh, Ski-Club Artelshofen 38:41
4. Klaus Hanske, TST Ammerthal 40:21
5. Oliver Strobel, MTP Hersbruck 40:43
6. Peter Walter, SV Allianz Private 40:51
7. Nico Krohnfoth, CIS Amberg 40:55
8. Carsten Singer, ohne Verein 41:07
9. Thomas Fritsch, Biker-Club Fronberg 41:11
10. Julia Neiswirth, SGS Amberg 41:19

Altersklassen
• Frauen
2. Kerstin Weiß, SCMK Hirschau 46:21
• U20 weiblich
1. Julia Neiswirth, SGS Amberg 41:19
• Frauen W30
1. Julia Graf, Amberg 50:52
• Frauen W35
2. Kerstin Hagerer, LSG Edelsfeld 46:08
3. Cindy Hergert, SV Amberg 49:45
• Frauen W45
2. Edeltraut Meiler, SV Amberg 48:01
• Frauen W 50
3. Irene Böhm, SGS Amberg 51:01
• Frauen W55
1. Edith Wiedemann, CIS Amberg 45:52

Männer
1. Nico Krohnfoth, CIS Amberg 40:55
2. Christian Amon, SGS Amberg 41:19
3. Manuel Dobler, LT Aschach 41:51

• Männer M35
2. Christian Butz, Amberg 41:37
• Männer M45
1. Dieter Schneider, SV Amberg 37:34
3. Klaus Hanske, TST Ammerthal 40:21
• Männer M50
2. Stefan Weiß, SCMK Hirschau 42:42
3. Bernhard Dobler, LT Aschach 47:25
• Männer M55
1. Josef Demleitner, Wernberg 42:34
2. Johannes Babl, Michaelpoppenricht 50:47
• Männer M60
1. Johann Bauer, KEB Amberg 56:16
2. Günter Stiegler, RSG Vilstal 57:39
• Männer M65
1. Norbert Graf, SGS Amberg 50:47

___

Alle Ergebnisse im Internet:

http://www.cis-amberg.de
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.