"Ich bin kein Held", sagte Andreas Piehler, nachdem er einem bewusstlosen Buben im Kurfürstenbad geholfen hatte: "Der Bademeister war viel besser als ich." Dieser habe das Leben des Kindes gerettet. Ausgezeichnet wurden
Vierjähriger wäre sonst tot

Andreas Piehler (Mitte) und Christian Dühring (rechts) erhielten die Anerkennungsurkunde aus den Händen von Regierungspräsident Axel Bartelt. Die Männer retteten einen vier Jahre alten Buben vor dem Ertrinken. Bild: gib
nun beide Männer.

(gib) Sie haben nicht gezögert, dem Vierjährigen zu helfen: Am Mittwoch zeichnete Regierungspräsident Axel Bartelt im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz in Regensburg Andreas Piehler und Christian Dühring mit Anerkennungsurkunden und Medaillen aus.

Es war der 3. Oktober 2014, als Piehler mit seiner Tochter im Kurfürstenbad auf dem Weg zur Rutsche war. Da entdeckte er einen kleinen Jungen, der leblos im Wasser trieb. Sofort sprang der 50-Jährige ins Becken, packte den Jungen und klopfte ihm mehrmals auf den Rücken. Dann lief er mit dem bewusstlosen Kind auf dem Arm zum Bademeister. Christian Dühring versuchte sogleich, den Vierjährigen mit einer Herzdruckmassage zu reanimieren.

Der Bub erlangte kurz das Bewusstsein, brach aber wieder zusammen. Beim zweiten Versuch kam das Kind zu sich und konnte gerettet werden. Der Bub, der nicht schwimmen konnte, sei auf dem Weg zurück von der Toilette gewesen, berichteten die Retter in Regensburg. Als er seine Oma erblickte, wollte er auf dem schnellsten Weg zu ihr - der führte durchs Wasser. Dass er keine Schwimmflügel trug, daran hatte der Junge nicht gedacht. "Ihrem schnellen Eingreifen ist es zu verdanken, dass der Junge gerettet werden konnte", sagte Regierungspräsident Bartelt. "Sie sind die stillen Helden der Gesellschaft." Für ihr selbstloses Handeln übergab er den Rettern Anerkennungsurkunden samt Medaille.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.