IHK-Beratung zu knapper werdenden Fachkräften
Personal disponieren

In der Oberpfalz fehlen bereits heute 18 000 Fachkräfte, meldet die IHK. Für die kommenden Jahre sehe die Prognose nicht besser aus, weil ab 2020 im Freistaat der demografische Wandel die geburtenstarken Jahrgänge ins Rentenalter kommen lässt. Wo wird es auf dem Bewerbermarkt besonders eng?

"Akademiker sind in Nordbayern künftig zwar knapp, sie werden aber dank der steigenden Studierendenzahlen in den meisten Berufen verfügbar sein", schätzt IHK-Geschäftsführer Johann Schmalzl. "Um die Mitarbeiter mit betrieblicher Ausbildung aber wird ein Wettbewerb entbrennen."

Als neuen Service bietet die IHK Regensburg deshalb bezirksweit eine Weiterbildungs- und Fachkräfteberatung in ihren Geschäftsstellen für Betriebe sowie Privatpersonen an. In Amberg wird das am Dienstag, 1. Dezember, sein. Terminvereinbarungen laufen über Brigitte Bachl (0941/91 65 93-0 oder bachl@regensburg.ihk.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.