Illschwanger Pfarrer Thomas Schertel feierlich ins Amt eingeführt
Neuer Seelsorger für Johanniter

Johanniter-Standortpfarrer Thomas Schertel (rechts) erhält den Segen von Landespfarrer Dr. Reinhard Biller. Bild: hfz
Die Johanniter in Amberg haben einen neuen Standortpfarrer: Der Illschwanger Pfarrer Thomas Schertel ist bei einem Gottesdienst in der Paulanerkirche feierlich in sein neues Amt eingeführt worden.

Gottesdienste zu offiziellen Anlässen, Fahrzeugsegnungen oder auch Trauungen von Johanniter-Mitgliedern - das Aufgabenfeld des neuen Standortpfarrers gestaltet sich sehr abwechslungsreich. Schertel ist zudem Ansprechpartner bei Problemen der Mitarbeiter und betreut als Seelsorger die Einsatzkräfte. Die Amtseinführung erfolgte im Beisein der beiden Vorsitzenden im Johanniter-Regionalverband Ostbayern, Martin Steinkirchner und Martin Lehmann, der Ortsbeauftragten Marko Veith und Christopher Lange sowie zahlreicher Ehrenamtlicher. Während des Gottesdienstes wurde das Segensgebet für Pfarrer Schertel gesprochen. Der Landespfarrer des Wohlfahrtsverbandes, Dr. Reinhard Biller, hielt die Ansprache.

Der gebürtige Nürnberger Thomas Schertel leitet die evangelische Kirchengemeinde Illschwang. Zuvor war er 22 Jahre für die Gemeinde Wildenreuth mit Parkstein und Kirchendemenreuth (Kreis Neustadt/WN) zuständig. In dieser Zeit betreute er Christen in mehr als 50 Dörfern und Weilern.

Nach dem Segen waren die Gäste zu einem kleinen Empfang in der Johanniter-Dienststelle eingeladen. Dass Stadt und Landkreis den Johannitern eng verbunden sind, unterstrich die Anwesenheit von Ambergs Bürgermeister Martin Preuß und der stellvertretenden Landrätin Brigitte Bachmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.