In Gedanken bei Kindern in Afghanistan

In Gedanken bei Kindern in Afghanistan "Brillen für Afghanistan" lautete die Überschrift eines Artikels der Amberger Zeitung. Es war zu lesen, dass die von Dr. Reinhard Erös organisierte "Kinderhilfe Afghanistan" Brillen sammelt. Diese werden dann von Optikermeister Markus Grünwald in Schnaittenbach gereinigt und nötigenfalls repariert, damit sie anschließend zu den betreuten Kindern nach Asien geschickt werden können. Beim monatlichen Treffen beschloss der Schülerrat der Montessorischule, sich an der Sa
"Brillen für Afghanistan" lautete die Überschrift eines Artikels der Amberger Zeitung. Es war zu lesen, dass die von Dr. Reinhard Erös organisierte "Kinderhilfe Afghanistan" Brillen sammelt. Diese werden dann von Optikermeister Markus Grünwald in Schnaittenbach gereinigt und nötigenfalls repariert, damit sie anschließend zu den betreuten Kindern nach Asien geschickt werden können. Beim monatlichen Treffen beschloss der Schülerrat der Montessorischule, sich an der Sammelaktion zu beteiligen. Ein Flyer wurde entworfen und das Projekt in jeder Klasse vorgestellt. Mit großem Eifer brachten die Schüler ihre Brillen, bei denen sich die Stärke verändert hat, oder auch die alten Augengläser der Eltern und Großeltern mit, so dass sich nun am Ende der Sammelaktion etliche Brillen auf den Weg nach Afghanistan machen. Elisa Binder (links) und Simon Lehnerer sind zwei der Jugendlichen, die sich beteiligen. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401133)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.