Info-Veranstaltung zum Übertritt ans Erasmus-Gymnasium
Traditionell modern

"Ganzheitliche Bildung im Geist des Humanismus für die Kinder des 21. Jahrhunderts" - so umschreibt das Erasmus-Gymnasium seinen pädagogischen Anspruch. Am Samstag, 18. April, von 9.15 bis etwa 13 Uhr öffnet es seine Pforten für alle am Übertritt interessierten Schüler und Eltern.

Vor fast 400 Jahren gegründet und lange Zeit das einzige Gymnasium im Umkreis, ist die Schule stolz auf ihre Tradition, auf den anheimelnden Jugendstil-Charme ihres Gebäudes und die lange Reihe ihrer illustren "Ehemaligen". Aus diesem Wissen um die eigenen Wurzeln öffnet es sich den pädagogischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der Gegenwart und stellt ihnen die zeitlosen Werte der antiken Geisteswelt und des europäischen Humanismus eines Erasmus von Rotterdam gegenüber.

Das besondere Profil des Erasmus-Gymnasiums ist die Vielfalt seines Angebots an klassischen und modernen Fremdsprachen und seine dezidiert europäische Orientierung mit Austauschpartnern in Frankreich, Italien und Schottland. Darüber hinaus hält die Schule für ihre derzeit rund 470 Schüler Bildungsangebote auf naturwissenschaftlichem, musischem und sportlichem Gebiet sowie ein reges schulisches Leben bereit. Eine offene Ganztagsgruppe soll bei entsprechender Nachfrage eingerichtet werden.

Am Info-Samstag erwartet die Besucher eine Hausführung und eine Schnupperstunde Latein. Dazu kommen Chemie-, Physik- und Informatik-Vorführungen, die Fächer Musik und Kunst präsentieren sich, und es gibt ein Schulquiz sowie Sport und Spiel. Die Eltern erhalten Informationen aus erster Hand vom Schulleiter Peter Seidl, vom Elternbeirat und von der Grundschul-Lotsin.

Anmeldung für die neuen "Erasmianer" ist von Montag, 11., bis Mittwoch, 13. Mai, jeweils von 8 bis 16 Uhr, und am Freitag, 15. Mai, von 8 bis 12.30 Uhr im Sekretariat des Erasmus-Gymnasiums. Dabei werden die Eltern gebeten, die Geburtsurkunde des Kindes und das Übertrittszeugnis der Grundschule im Original mitzubringen.

Weitere Informationen kann man über die Telefonnummer 1 22 61 und die Homepage des EG www.eg-amberg.de einholen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.