"Ins Reich Gottes investieren"

Wenn's ums Geld geht, kommt es zu spannenden Gesprächen. So bei dem Vortragsabend der Christen im Beruf im Drahthammerschlössl mit Vermögens- und Versicherungsberater Richard Huber aus Altötting, der mit seinen Insider-Tipps nicht sparte und vielen Besuchern auch persönlichen Rat erteilte. Mehrere Jahre hintereinander war Huber Vermögensberater des Jahres. Anschaulich schilderte er die drastische Verschuldungspolitik der Staaten. "Merken Sie sich gut: Eine Staatspleite ist keine Unternehmenspleite". Er meinte: "Wenn USA pleite gehen sollten, gibt es immer noch Leute, die Coca Cola trinken".

Sein Rat: gezielt auf Aktien setzen, bei kleineren Unternehmungen mit steigenden Aktien einsteigen. Hart ging Huber ins Gericht mit Versicherungen und Banken. "Legen Sie ihr Geld in reale Werte an, nicht in einem Papier-Shop." Bei Sparbüchern und Bausparern habe man nur Verluste. Als Christ aber wisse er aus der Bibel, was die beste Geldanlage sei: "In das Reich Gottes zu investieren, praktisch in gute Missionswerke."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.