Institut für Nachhaltigkeit bei Konferenz in New York
Amberger bei der Uno

Dr. Bernhard Bleyer (rechts) mit Teilnehmern der Tagung in der Versammlungshalle der Vereinten Nationen in New York. Bild: hfz
Hier wird Weltpolitik gemacht und manchmal auch hellen Köpfen ein Forum geboten: Vertreter des Instituts für Nachhaltigkeit der OTH Amberg-Weiden nahmen am Sitz der Vereinten Nationen in New York an einer Konferenz des weltweiten Netzwerks "Principles for Responsible Management Education" (UNPRME) teil. Bei der Tagung ging es um die Frage, wie international anerkannte Standards für eine nachhaltige Entwicklung in die Wissenschaft eingebracht werden können.

Dabei sei eine Vielzahl von Ideen zur Lehre und Forschung in den Themengebieten Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltmanagement, Anti-Korruption und Governance diskutiert worden, berichtete Dr. Bernhard Bleyer, Leiter des Instituts für Nachhaltigkeit in Technik und Wirtschaft an der OTH. "Am Institut für Nachhaltigkeit haben wir in den vergangenen Monaten viel Energie darauf verwendet, unsere Lehrinhalte und Planungen an die internationalen Standards der UN anzupassen. Das zahlt sich jetzt aus", sagte Bleyer. "Wir können nun gemeinsam mit anderen Hochschulen die Studieninhalte abgleichen und weiterentwickeln." Das Institut für Nachhaltigkeit an der OTH wurde vor drei Jahren gegründet.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.