Internationaler Frauen-Tanzabend lässt Flüchtlinge mal unbeschwerte Stunden erleben

Internationaler Frauen-Tanzabend lässt Flüchtlinge mal unbeschwerte Stunden erleben 40 Mädchen und Frauen aus verschiedenen Ländern erlebten bei einem internationalen Tanzabend nur für das weibliche Geschlecht im Saal des Caritas-Zentrums an der Dreifaltigkeitsstraße unbeschwerte Stunden. Eingeladen hatten Jutta Mändl-Hackl, Sozialpädagogin im Jugendmigrationsdienst des CJD, und Anne Kuchler, Sozialpädagogin der Caritas-Flüchtlingsbetreuung. Nach ihrer Auskunft zeigten sich die Teilnehmerinnen begeister
40 Mädchen und Frauen aus verschiedenen Ländern erlebten bei einem internationalen Tanzabend nur für das weibliche Geschlecht im Saal des Caritas-Zentrums an der Dreifaltigkeitsstraße unbeschwerte Stunden. Eingeladen hatten Jutta Mändl-Hackl, Sozialpädagogin im Jugendmigrationsdienst des CJD, und Anne Kuchler, Sozialpädagogin der Caritas-Flüchtlingsbetreuung. Nach ihrer Auskunft zeigten sich die Teilnehmerinnen begeistert von der Möglichkeit, sich zur Musik aus ihren jeweiligen Herkunftsländern zu bewegen und neue Tänze aus anderen Ländern kennenzulernen. Vertreten waren bekannte Stücke aus dem Iran, dem Irak, der Türkei, Russland, Syrien, Amerika und Deutschland. Astrid Knab organisierte die Musikabfolge. Laut Presseinfo genossen es die muslimischen Frauen, bei dieser rein weiblichen Veranstaltung unverschleiert sein zu können. Die Meisten von ihnen sind demnach Flüchtlinge, hätten Traumatisches hinter sich; oft seien ihr Alltag schwierig und die Wohnverhältnisse obendrein beengt. "Die Frauen und Mädchen erleben selten so sorgenfreie Stunden, in denen die deutsche Sprache eine untergeordnete Rolle spielen kann", heißt es in der Mitteilung, "viele kamen in Festtagskleidung, selbst kleine Kinder wurden mitgebracht". Auch Einheimische waren der Einladung gefolgt. Maria Eckelt, Leiterin für gemeindepädagogischen, kreativen und meditativen Tanz, bot spontan an, mit dem Nachwuchs einen Kreistanz einzuüben, was ebenfalls sehr gut angenommen wurde. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.