Jesuitenkolleg für minderjährige Flüchtlinge vorerst tabu
Alternative gesucht

Amberg. (tk) Das städtische Jugendamt muss sich bei der Suche nach einer Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach einer Alternative umsehen. Die ins Spiel gebrachte Möglichkeit, die jungen Asylbewerber im Malteserkomplex einzuquartieren (wir berichteten), hat Dr. Peter Donhauser nicht aus den Augen verloren. Der Direktor der Studienseminar-Stiftung teilte allerdings auf Nachfrage mit: "Ich habe einen Interessenten für das ganze Gebäude." Wenn er die seit Sommer 2012 leerstehenden 3580 Quadratmeter komplett losbringe, wäre ihm das lieber, als sie kurzzeitig bereitzustellen.

Ob es sich bei dem möglichen künftigen Nutzer um einen Käufer oder einen Mieter handelt, ließ der ehemalige Leitende Rechtsdirektor der Stadt offen: "Das muss man dann sehen", sagte der Haselmühler am Mittwoch. Die Idee, aus den einst vom Internat des Max-Reger-Gymnasiums genutzten und 390 Jahre alten Jesuitenkolleg eine Bleibe für junge Afrikaner und Asiaten zu machen, legt Donhauser dennoch nicht zu den Akten: "Das ist nur zurückgestellt." Sollte der potenzielle Erwerber abspringen, sehe die Situation natürlich wieder etwas anders aus.

Da die nächsten Flüchtlinge womöglich schon in den kommenden Wochen zugeteilt werden könnten und die Stadt zu den bereits vorhanden 14 Plätzen 10 weitere vorhalten muss, will sich Dr. Harald Knerer-Brütting nicht auf den Zufall verlassen: "Wir haben einen Plan B und stehen mit mehreren anderen potenziellen Vermietern in Verhandlungen." Die Lösung, auf das sogenannte Kastl am Maltesergebäude zurückzugreifen, bezeichnete der Jugendreferent als optimal und wies auf die Folgen hin: "Jetzt wird alles halt eine Nummer kleiner. Ich bedauere das."

Die Studienseminar-Stiftung habe aber ihre Gründe und die müssten auch akzeptiert werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.