Jetzt nur nichts falsch machen

An der Ampel unweit der Polizeiinspektion wollte der betrunkene Autofahrer wohl tunlichst nicht auffallen. Jedenfalls fuhr der 42-Jährige langsam an die Signalanlage in der Bruno-Hofer-Straße heran, bremste und brachte sein Fahrzeug schließlich zum Stehen - allerdings acht Meter vor der Haltelinie. Zwei Polizisten beobachteten das unbeholfene Fahrmanöver am Neujahrstag gegen 14 Uhr und schritten ein.

"Hier lag der Verdacht nahe, dass mit dem räumlichen Verstehen des Fahrers etwas nicht in Ordnung sein könnte", heißt es im Polizeibericht nüchtern. Volltreffer. Ein Test ergab einen Wert von 2,4 Promille Alkohol im Blut. Die Beamten zogen den Mann aus dem Verkehr und brachten ihn zur Blutentnahme. Das Auto musste er am Straßenrand stehen lassen. Den Führerschein ist der 42-Jährige erst einmal los.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.