"Johannes Paul" schwebt bei der Heiligen Familie ein

"Johannes Paul" schwebt bei der Heiligen Familie ein 60 Jahre nach der Weihe der Pfarrkirche Heilige Familie erhält das Gotteshaus nun endlich ein vollständiges Geläut. Am Mittwoch lieferte eine Spedition die noch fehlende vierte und größte Glocke an, die im März von einem uralten Familienbetrieb in Hessen gegossen wurde. Die neue Glocke im Turm (sie ertönt in e) trägt den Namen des vor zehn Jahren verstorbenen Papstes Johannes Paul II. - nicht von ungefähr, denn die Pfarrgemeinde unterstreicht damit i
60 Jahre nach der Weihe der Pfarrkirche Heilige Familie erhält das Gotteshaus nun endlich ein vollständiges Geläut. Am Mittwoch lieferte eine Spedition die noch fehlende vierte und größte Glocke an, die im März von einem uralten Familienbetrieb in Hessen gegossen wurde. Die neue Glocke im Turm (sie ertönt in e) trägt den Namen des vor zehn Jahren verstorbenen Papstes Johannes Paul II. - nicht von ungefähr, denn die Pfarrgemeinde unterstreicht damit ihren engen Bezug zu den Katholiken in Polen. Seit 70 Jahren besteht die polnische Mission in Amberg. Am Sonntag weiht Bischof Rudolf Voderholzer bei einem Gottesdienst um 10 Uhr das Geläut, anschließend herrscht Festbetrieb in der Königsberger Straße. Zum ersten Mal wird "Johannes Paul" am Fronleichnamstag, 4. Juni, erklingen. Darauf freuen sich unter anderem (von links) Kaplan Thomas Kohlhepp, der kleine Yannik, Gertraud Holzner und Pfarrgemeinderätin Anita Gräß. (upl) Bild: Hartl
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.