Jordanschützen küren ihre Hoheiten - Erstmals wieder sechs Jugendliche am Start
Die Beste ist jetzt die Liesl

Der neue Hofstaat der Jordanschützen (von links): Michele Amberger, Stefan Allstadt, Marco Pusch, Thomas Singer, Christian Amberger, Marion Schneider, Tanja Hierl, Erna Allstadt, Nadine März, Stefan Schlaffer, Günter Dirscherl und Oberschützenmeister Norbert Schmidt. Bild: ion
Marion Schneider traf am Besten und wurde deshalb zur neuen Schützenliesel der Jordanschützen gekürt. Thomas Singer wurde erneut Luftgewehr-König. Und als neue Zimmerstutzen-Königin nimmt Tanja Hierl das Zepter in die Hand. Erstmals waren bei dem Wettbewerb wieder sechs Jugendliche am Start. Stefan Schlaffer heißt der neue Jugendkönig. Marion Schneider gab mit einem 183,7-Teiler den besten Schuss ab und wurde deshalb zur Schützenliesel gekürt. Auf der Festscheibe ging Norbert Schmidt mit einem 37,5-Teiler als Sieger hervor. Er verwies damit Rudolf Pittroff mit einem 57,6-Teiler sowie Thomas Singer mit einem 77,2-Teiler auf die weiteren Plätze.

Bei der Wertung auf der Meisterscheibe gewann Thomas Singer (96/94/91) vor Tanja Hierl (92/92/92) und Marion Schneider (88/88/88). Bei den aufgelegt Schießenden belegte Norbert Schmidt (95/93/91) vor Wolfgang Zippe (93/92/89) und Heinz Hammer (89/67/62) den ersten Platz. Auf der Glücksscheibe setzte sich Tanja Hierl mit einem 10,0-Teiler gegen Männer durch: Rudolf Pittroff (35,2) wurde Zweiter, Thomas Singer (37,7) Dritter.

Der Schützenliesl stehen als Zofen Erna Allstadt und Tanja Hierl zur Seite. Die Konkurrenz bei den Jugendlichen entschied Stefan Schlaffer mit einem 219,7-Teiler für sich. An der Seite des Jugendkönigs sind Michelle Amberger und Marco Pusch als Ritter. Die Königswürde in der Luftgewehrklasse bekam, wie bereits im Vorjahr, Thomas Singer samt Kette für seinen 203,4-Teiler verliehen. Der Pistolenschütze Stefan Allstadt sicherte sich mit einem 225-Teiler den Titel des 1. Ritters. Günter Dirscherl (266,9-Teiler) ist 2. Ritter.

Mit der Traditionswaffe des Vereins, dem Zimmerstutzen, zeigten erneut die Frauen ihr ganzes Können. Tanja Hierl holte sich bei diesem Wettbewerb mit einem 667,4-Teiler die Königswürde. Den Titel des 1. Ritters erschoss sich Nadine März vor Christian Amberger, der sich nun 2. Ritter auf dem Zimmerstutzengewehr nennen darf.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.