JU zu 100 Prozent präsent

Das ist der neu gewählte Vorstand der JU Amberg-West (von links): Franziska Niller, Wolfgang Preuß, Julian Prechtl, Stefan Ströhl, Philipp Lebe, Vorsitzender Florian Füger (vorne), Max Pirschel und Constanze Niebler. Bild: tne

Der Traum mancher Vereinschefs wurde bei der Jungen Union Amberg-West wahr: 100 Prozent der Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung und wählten unter anderem einen neuen Vorstand.

Über diese Resonanz im Schloderer-Bräu freute sich Vorsitzender Florian Füger besonders, zumal der Ortsverband erst im März vergangenen Jahres gegründet wurde. Er blickte auf das erste Jahr zurück und hob vor allem die Teilnahme am Bowlingturnier und dem bayerischen Zehnkampf des JU-Kreisverbands Amberg-Sulzbach sowie an der Hexennacht hervor.

Darüber hinaus organisierten die Jungpolitiker nach seinen Worten innerhalb von nur vier Wochen einen Preisschafkopf, zu dem sich "beachtliche 56 Spieler im Bruckmüller-Wirtshaus einfanden". Des Weiteren beteiligte sich der Ortsverband an einer Spendenaktion zugunsten unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. Füger dankte seinen Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit und die "gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr".

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde der bisherige Vorsitzende einstimmig in seinem Amt bestätigt. Ebenso bekamen seine Stellvertreter Stefan Ströhl und Wolfgang Preuß ohne Gegenstimmen erneut das Vertrauen. Jeweils einhellige Zustimmung gab es auch für Constanze Niebler und Julian Prechtl als Schatzmeisterin bzw. Schriftführer. Zu Beisitzern wurden Andreas Füger, Maximilian Pirschel und Philipp Lebe bestimmt. Abschließend blickte der Ortsvorsitzende auf das kommende Jahr voraus, in dem vor allem das Werben neuer Mitglieder im Vordergrund stehen solle.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.