Jubiläumslaune leicht getrübt

Professioneller Löschangriff auf die Simulation einer geborstenen und entflammten Gasleitung. Bild: Huber

Wasser gehört zum Alltagsgeschäft der Feuerwehr. In der Form von Regen kann sie aber gut darauf verzichten, wenn sie ein Fest feiern will. Zumal in einem Jubiläumsjahr.

Und das ist heuer. Wer Englisch kann konnte es sogar auf der Brust vieler aktiver Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Amberg lesen: "Established 1865" ist da über das Gründungsjahr zu lesen, der Schriftzug auf dem Rücken schafft dann endgültig Klarheit, dass es die Amberger Freiwillige Feuerwehr nunmehr seit 150 Jahren gibt.

Zum ersten Mal öffentlich feiern wollte die Wehr dieses Jubiläum mit ihrem üblichen Wachfest, das wetterbedingt jedoch hinsichtlich des Publikumsandrangs deutlich zäher anlief als sonst. Stadtbrandrat Bernhard Strobl nahm es professionell gelassen: "Machen wir das beste draus." Ein großer Vorteil kam ihm und seinen Leuten auch entgegen. Die Fahrzeugschau draußen hatte Platz genug für Biertische und -bänke drinnen in der Halle eröffnet, so dass es mit der Bewirtung angesichts der musikalischen Begleitung durch die Pirker Blechmusi keine Probleme gab. Im Einfahrtbereich waren derweil die Vorkehrungen für Flammen speiende Demonstrationen mit einem Fire-Trainer getroffen worden. Auch Publikum konnte sich an einem der Geräte mit einem Feuerlöschen versuchen.

Das weitere Programm umfasste zudem Fahrten mit Feuerwehrautos, an denen fast kein Kind vorbeikommt und Aussichtsaufstiege mit dem Drehleiter-Korb. Im Lehrsaal konnten Besucher Videodokumentationen über Einsätze anschauen oder sich einen Führung durch die Feuerwache anschließen. Das auch kulinarisch bei den Gästen beliebte Wachfest nutzt die Feuerwehr jeweils auch, um für den Nachwuchs zu werben. Das legte auch Oberbürgermeister Michael Cerny bei der Eröffnung kurz vor der Mittagszeit am Sonntag allen nahe, denn auch die Jugendfeuerwehr war mit einem eigenen Stand präsent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.