Jugendfeuerwehr besucht Integrierte Leitstelle
Nicht nur Funkkontakt

Wie sieht es am anderen Ende des Funkhörers aus? Zur Klärung dieser Frage nutzten Jugendliche der Feuerwehr Neunburg und ihre Betreuer Nicole Wartha, Josef Ettl, Toni Seidel und Stefan Beer die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Integrierten Leitstelle (ILS) Amberg zu werfen.

Natürlich wollten die jungen Feuerwehranwärter wissen, wie die Leute aussehen, die bei einem echten Notfall, die Einsatzkräfte alarmieren und zum Schwitzen bringen. Schichtführer Alexander Reiser erläuterte Struktur und Aufbau der Leitstelle wie die Annahme von Notrufen, die Alarmierung der einzelnen Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, Rettungsdienst oder des Technischen Hilfswerks und das Disponieren der Einsatzkräfte und Fahrzeuge. Des Weiteren stehe die ILS in engem Kontakt mit der Polizeileitstelle, um Maßnahmen abzustimmen, Notrufe weiterzuleiten und Infos auszutauschen.

Nachdem alle Fragen der Jugendlichen beantwortet worden waren, bedankten sich die Jugendwarte noch mit einem kleinen Präsent bei den Verantwortlichen für die Führung.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.