Kart-Slalom am Sonntag im Freihölser Forst
Rasant um die Pylonen

Als Doppelveranstaltung schreibt der Neue Automobil-Club Amberg im NAVC den 24. und 25. Kart-Slalom am Sonntag, 26. Juli, auf der Gokart-Bahn im Freihölser Forst aus. Zweimal gibt es Punkte für die bayerische Kart-Slalom-Meisterschaft, die Meisterschaft und die Motorsportspange des NAVC-Landesverbands Nordbayern sowie das NAVC-Sportabzeichen.

Die drei "kleinen Klassen" (Jahrgänge 2003 bis 2007) fahren mit 80 ccm-Comer-Motoren auf einem gut 330 Meter langen Kurs, die "großen Klassen" (Jahrgänge 2002 und älter) fahren über gut 1000 Meter, wobei Motoren mit 100 ccm, 200 ccm und 400 ccm zum Einsatz kommen. Die Strecke wird nach Beendigung des 24. Kart-Slalom für den 25. Kart-Slalom neu abgesteckt. Der Parcours ist mit Pylonen und Reifen markiert, die weder umgefahren noch ausgelassen werden dürfen, denn dafür gib es Strafsekunden, die der gemessenen Zeit hinzugezählt werden.

Jeder Teilnehmer hat ab 8.30 Uhr einen Trainings- und zwei Wertungsläufe, von denen der bessere für die Platzierung zählt. In den "kleinen Klassen" erhalten alle Fahrer Pokale. Spätentschlossene können sich am Sonntag ab 7.30 Uhr auf der Kart-Bahn anmelden. Mitzubringen sind festes Schuhwerk, Handschuhe, Helm mit Visier und Kleidung, die den gesamten Körper bedeckt. Wer kein eigenes Kart hat, kann mit einem des NAC Amberg fahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.