Karzmarczyk und Meyer bringen FC Amberg II gegen Pfreimd auf Erfolgskurs
Doppelschlag entscheidet

Das Spitzentrio der Bezirksliga Nord marschiert weiter vorne weg. Darunter befindet sich auch der FC Amberg II, der am Sonntag vor 100 Zuschauern den Verfolger SpVgg Pfreimd klar mit 4:1 (2:0) in die Schranken verwies. Für die Entscheidung zugunsten der Elf von Trainer Tobias Pinzenöhler sorgte dabei ein Doppelschlag nach der Pause durch André Karzmarczyk (47.) und Lennard Meyer (50.).

Bis auf Karzmarczyk, der erneut Spielpraxis in der U23 sammelte, vertraute der Amberger Coach ausschließlich Akteuren seines Kaders, ansonsten gab es keinerlei Verstärkung aus der Regionalliga. Und die Gastgeber erwischten gegen gut eingestellte und mutig auftretende Gäste, die auch ihre Chancen hatten, einen Start nach Maß: Nach 14 Minuten schaltete Florian Holfelder nach einer Ecke am schnellsten und brauchte im Fünfer das Leder nur noch über die Linie drücken. Zuvor parierte FCA-Keeper Max Bleisteiner nach einem Konter in einer Eins-gegen-Eins-Situation klasse. Amberg drückte weiter, zeigte die reifere Spielanlage und belohnte sich noch vor der Pause mit dem 2:0. Simon Schwarzfischer setzte sich gegen zwei Pfreimder durch und vollstreckte mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern zum 2:0. Die Entscheidung in der Partie fiel schließlich unmittelbar nach Wiederanpfiff: Mit einem sehenswerten Freistoß aus halblinker Position, den Karzmarczyk gekonnt über die Mauer zirkelte, ging der FC mit 3:0 in Führung. Und als Holfelder mit der Hacke seinen Mitspieler Lennard Meyer bediente, hatte dieser keine Mühe aus zehn Metern das 4:0 zu markieren (50.).

Im Gefühl des sicheren Sieges schaltete der FC einen Gang zurück. Pfreimd marschierte hingegen weiter nach vorne. Durch einen berechtigten Elfmeter verkürzte Christian Zechmann noch auf 1:4.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.