Kaum Interesse bei Kita-Trägern

Aus Kindertagesstätten können Familienstützpunkte werden, von der Staatsregierung gäbe es dafür Fördergelder. Das Interesse bei den Kita-Trägern ist bisher offensichtlich nicht besonders ausgeprägt, das zeigte der Hinweis von Sybille Vinzens (Jugendamt) am Montag im Stadtrat auf eine Anfrage seitens der Stadt. Nur vier Einrichtungen hätten kundgetan, dass sie diesen Weg gerne gehen würden. Der Stadtrat beschloss einstimmig, mit zwei Stützpunkten zu beginnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.