Keglerinnen von FEB Amberg bei Meister Bamberg II
Auf Papier chancenlos

Eine schwere Aufgabe wartet auf die Keglerinnen von FEB Amberg am Sonntag, 11. Oktober (15.30 Uhr), in der 2. Bundesliga Mitte. Die Reise geht zum bisher ungeschlagenen Vorjahresmeister SKC Victoria Bamberg II. Die Gastgeberinnen kegeln auf einer neu gebauten Anlage und haben auch diesmal nach einem glänzenden Saisonstart schon wieder die Tabellenführung übernommen.

Auf dem Papier ist die Sache klar: Rufen die Bambergerinnen ihr volles Potenzial ab, sind die FEB-Keglerinnen ohne Chance. Trotzdem dürfen die Gäste nicht schon im Vorfeld aufgeben. Das Team kommt zwar als noch punktloses Schlusslicht, will aber trotzdem versuchen, den Gastgeberinnen von Beginn an Paroli zu bieten. Immerhin verkauften sich die Ambergerinnen im vergangenen Jahr bei der ersten Mannschaft von Victoria Bamberg nicht schlecht und hätten damals in voller Besetzung sogar noch ein sensationelles Unentschieden gegen den Rekordmeister erreichen können.

Dass die spielerische Qualität einzelner FEB-Akteurinnen noch steigen muss, dürfte allen Beteiligten klar sein. Ziel am Sonntag muss es sein, eine passable Gesamtleistung zu zeigen und somit für die kommenden Aufgaben besser gewappnet zu sein.

Hierfür wird voraussichtlich mit Anja Kowalczyk, Patricia Paukner, Tanja Immer, Andrea Paukner, Jessica Kraus und Mirjam Pauser der komplette Kader antreten können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.