Keglerinnen von FEB Amberg geben Punkte nicht kampflos her - Gegen Lorsch
Keine Geschenke für Kriemhild

Die Sportkeglerinnen von FEB Amberg haben in der 1. Bundesliga einfach kein Glück. Mehrfach gaben sie mögliche Punkte und Siege noch aus der Hand und liegen abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Zwar bereitete der Aufsteiger etlichen Gegnern Probleme, am Ende reichte es aber dennoch nie zu etwas Zählbarem.

Am Sonntag, 1. März, versuchen es die Ambergerinnen im vorletzten Heimspiel der Saison erneut, endlich zu punkten. Zu Gast auf den Bahnen am Schanzl (Spielbeginn 14 Uhr) ist Kriemhild Lorsch.

Die Gäste erwischten zunächst ebenfalls einen rabenschwarzen Saisonauftakt, arbeiteten sich dann aber bis ins Tabellenmittelfeld hoch. Zwar punktete Lorsch vergangenes Wochenende zu Hause gegen Pirmasens, braucht aber in Amberg trotzdem noch einen Sieg, um sich endgültig abzusichern. Für die FEB-Keglerinnen ist der Abstieg zwar bereits besiegelt, dennoch wollen sie sich so teuer wie möglich verkaufen und den Gästen die Punkte nicht kampflos überlassen.

Die Ambergerinnen steigerten zuletzt ihre Ergebnisse und wollen auch in dieser Begegnung versuchen, an den positiven Trend anzuknüpfen. Sollte der FEB-Kader am Sonntag komplett auflaufen können, haben die Gastgeberinnen sicherlich die Chance, den Lorscherinnen das Leben schwer zu machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.