Kein Helm: Kopfplatzwunde

Eine Kopfplatzwunde und Abschürfungen zog sich am Samstag ein 59-jähriger Amerikaner bei einem Sturz mit seinem Fahrrad zu. Der Mann war gegen 10.30 Uhr auf dem Radweg in der Hohenburger Straße allein unterwegs gewesen, bergab gefahren und dabei zu Fall gekommen. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Klinikum. Im Zusammenhang mit diesem Unfall wies die Polizei auf das freiwillige, gesetzlich nicht vorgeschriebene Tragen eines Fahrradhelmes hin. Dadurch könnten insbesondere schwere Kopfverletzungen "abgeschwächt oder gar verhindert werden".
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.