Kein Kandidat für den Vorsitz

Der scheidende Vorsitzende Richard Lobenhofer (rechts) zeichnete die verdienten Mitglieder (von links) Karin Sörgl, Angela und Klaus Ritzert, Anita Gehr und Helga Fruck aus. Bild: ton

Richard Lobenhofer ist seit 1998 Vorsitzender der Skivereinigung. Jetzt hört er auf - ein Nachfolger fand sich nicht. Trotzdem ist der Verein geschäftsfähig.

(ton) Kein Mitglied kandidierte bei der Jahreshauptversammlung für den Vorsitz. Auch zwei Abteilungsleiter-Posten (Laufteam und Laufkids) sind vakant. Trotzdem ist der Verein geschäftsfähig. Stellvertretende Vorsitzende Eveline Süß, die einstimmig wiedergewählt worden war, würdigte Richard Lobenhofers 17-jährige Tätigkeit als Vorsitzender. Er habe in den vergangenen Jahren die Skivereinigung maßgebend geprägt und sehr viel geleistet. Ohne ihn stünde der Verein nicht so gut da.

Appell an die Mitglieder

Süß appellierte an die Mitglieder, sich Gedanken zu machen, wer die vakanten Posten übernehmen könnte. Der neue Vorstand werde in nächster Zeit versuchen, geeignete Kandidaten dafür zu finden. Der bisherige Vorsitzende Richard Lobenhofer hatte zunächst kurz auf die Saison 2014/15 zurückgeblickt. Bei der 12. Amberger Running-Night sei die Teilnehmerzahl etwas zurückgegangen, rund 400 Läufer waren am Start. Am Benefizlauf nahmen 180 Sportler teil, für die Flüchtlinge kamen so 400 Euro zusammen. Lobenhofer führte aus, dass in seiner Zeit als Vorsitzender die Mitgliederzahl von 268 auf 325 angewachsen sei. Die Skigymnastik (Oktober bis März) sei gut angenommen worden, von April bis September gab es den Lauftreff und Nordic Walking. Ein weiteres Angebot ist das Kindertraining.

Der Vorsitzende erwähnte den Skibasar, den Preisschafkopf, die dreitägige Skifahrt, das Trainingslager der Radfahrer auf Mallorca und das Gebirgswander-Wochenende im Kleinwalsertal. Bei der Sportlerehrung der Stadt wurden Katharina Meier, Tobias Plößl, Michael Lang, Carsten Stegner, Toni Graml, Domenika Maier und Cindy Hergert ausgezeichnet. Manfred Meier bekam ob seiner langjährigen Arbeit im Verein den Ehrenbrief der Stadt. Beim Landkreislauf war die Skivereinigung sehr erfolgreich: Die 1. Mannschaft wurde Erster, die Damen Dritter.

Laufkids sehr erfolgreich

Die Skivereinigung organisierte den Start des Amberg-Weiden-Marathons und richtete die Langlaufmeisterschaft am Rotbühlsender aus. Vereinsmeister wurden Eberhard Donhauser und Ulrike Loos. Die Schneeschuh- und Langlaufwanderung fiel mangels Schnee aus. Die Laufkids waren sehr gut beim Landkreiscup vertreten und erzielten viele Erfolge.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.