Keine Angst vor "Höllenmaschinen": Senioren drehen flotte Runden

Bild: hfz
"Gemeinsam mobil sein" - so war eine Veranstaltung der besonderen Art überschrieben, die das Seniorenpflegeheim St. Benedikt, dessen Betreiber die Unternehmensgruppe Burchard Führer ist, organisiert hat. Dazu hatte die Einrichtung nicht nur ihre Bewohner und deren Angehörige eingeladen, sondern auch Motorrad-, Trike- und Oldtimerfreunde. Gefeiert wurde auf dem Parkplatz der Lidl-Filiale in der Infantriestraße. Viele der Senioren erinnerten sich noch an Marken wie NSU oder DKW. Heute sind es Oldtimer, doch damals fuhren die jetzigen Bewohner des Seniorenheims damit zum Einkaufen, in die Arbeit oder in den Urlaub. Jeder Teilnehmer an dem Fest hatte die Gelegenheit, an Rundfahrten teilzunehmen, auch mit dem Trike. Und wer dies nicht wollte, der freute sich, dass andere den Mut dazu hatten. Auch Bürgermeisterin Brigitte Netta stattete dem Fest einen Besuch ab und drehte eine Runde mit dem Bike. Für die richtigen Klänge bei der Feier waren die Band Jack's Heros und sowie Musiker Harry Zawrel und dessen Freund zuständig. Mitglieder der Oberpfalz-Triker und des Harley-Stammtischs Kümmersbruck hatten ebenso den Weg zum Festgelände gefunden wie weitere Fahrer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.