"Keine Schulden"

Burglinde Dausch legte alle Zahlen auf den Tisch: Die Schatzmeisterin rechnete vor, dass der Tierschutzverein im vergangenen Jahr ein Plus von 69 203,70 Euro erwirtschaftet habe. 90 000 Euro seien an Spenden eingegangen, hinzu gekommen seien 49 000 Euro aus Gerichtsurteilen und Erbschaften. Die Tierarztkosten beliefen sich auf 73 000 Euro. Laut Burglinde Dausch ein normaler Wert. Der Neubau der Katzen-Quarantäne habe 397 000 Euro gekostet (345 000 Euro für den Bau, 52 000 Euro für Ausstattung). Abzüglich aller Zuschüsse der Kommunen, zweckgebundener Spenden und Steuerrückzahlungen habe der Verein nur 3000 Euro selbst aufbringen müssen. "Die Quarantäne ist abbezahlt. Wir haben keine Schulden." (tk)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.