Keineswegs nur Eliteförderung

OTH-Spitze und Vertreter der 21 Partner von Fördervereinen, Stiftungen und Wirtschaft überreichten 36 Studenten die Urkunden für ihr Deutschlandstipendium. Die Übergabe erfolgte im feierlichen Rahmen im Audimax der Amberger Hochschule. Bild: hfz

Dass die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) viele ausgezeichnete Studenten hat, beweist sie jedes Jahr mit klasse Abschlüssen und Anstellungen, welche die jungen Leute finden. Jetzt vergab die OTH erneut 36 Deutschlandstipendien.

Zusammen mit 21 Partnern aus der Wirtschaft, Vertretern der beiden Fördervereine und Stiftungen überreichte die OTH-Spitze die entsprechenden Urkunden an die ausgewählten Männer und Frauen. Das geschah im feierlichen Rahmen, nachdem die Deutschlandstipendien im Zuge eines Förderprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) auch hoch aufgehängt sind. Sie sehen einen monatlichen Zuschuss von 300 Euro vor, der je zur Hälfte vom Bund und privaten Förderern finanziert wird.

Auf OTH zugeschnitten

"Das Programm beschränkt sich nicht auf Eliteförderung. Das Deutschlandstipendium kann - und so wird es bei uns in Amberg-Weiden gelebt - auf die jeweilige Hochschule und die Hochschulregion zugeschnitten werden", betonte OTH-Vizepräsidentin Andrea Klug. Prof. Dr. Erich Voss, Hochschulrat und Vorsitzender der Amberger Freunde der Hochschule Amberg-Weiden, hob hervor, dass die Förderquote der OTH etwas über einem Prozent liege und damit über dem bayerischen Durchschnitt, der 2013 bei 0,87 Prozent rangierte.

Die 21 externen Partner sind: Amberger Freunde zur Förderung der OTH Amberg-Weiden, Verein Aukom, Baumann GmbH, BHS Corrugated, Edmund-Bradatsch-Stiftung, Gebrüder Dorfner GmbH & Co. KG, Grammer AG, Herding Filtertechnik GmbH, Institut für Vorsorge und Finanzplanung, Kanzlei Meissner, Bolte & Partner, Otto-Carl-Schulz-Stiftung, Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg, Reiner-Habrich-Stiftung, Rotary-Club Auerbach, Siemens AG, Sparkasse Amberg-Sulzbach, Sparkasse Oberpfalz Nord, Stadtwerke Amberg, Verein zur Förderung der OTH Weiden, Volksbank Nordoberpfalz eG und ZF Friedrichshafen AG.

Mit Konvent und Career

Die Übergabe der Urkunden an die jungen Leute nahmen Dr. Carolin Hagl, die Leiterin des Studien- und Career-Services, und Alexander Röckl, der Vorsitzende des Studentischen Konvents, vor. Musikalisch begleitet wurde die Feier von Florian Christl, Student der Medienproduktion und Medientechnik an der OTH in Amberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.