Kinder sollen schwimmen lernen

Michael Schmid, Kreisvorsitzender der Wasserwacht Amberg-Sulzbach, rät allen Eltern, ihre Kinder einen Schwimmkurs machen zu lassen. Geeignet seien diese ab sechs Jahren. "Es kommt weniger auf das Alter, sondern vielmehr auf die Körpergröße an", sagt er. Das Kind sollte so groß sein, dass es im Nichtschwimmerbecken bei einer Wassertiefe von 70 bis 80 Zentimetern sich hinstellen könne und der Kopf dann über der Wasseroberfläche sei. Verschiedene Ortsgruppen der Wasserwacht bieten solche Kurse an. "Sie sind immer ausgebucht", sagt Schmid über die Nachfrage. Häufig fehlten Möglichkeiten, die Kurse abhalten zu können. Viele Kommunen haben Freibäder, doch generell sei es schwieriger, im Sommer Schwimmkurse organisieren zu können. "Entweder es ist kalt oder es ist sehr heiß, dann sind die Bäder sehr voll." Allein mit einem Kurs sei es aber nicht getan. "Man muss danach aktiv weitermachen", fordert Schmid die Eltern auf, mit dem Nachwuchs hinterher regelmäßig ins Bad zu gehen. (san)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.