Kinderschutzbund öffnet seine Pforten: Der Nachwuchs ist herzlich willkommen
Auch die Kleinen haben Rechte

Die Kinder durften beim Tag der offenen Tür beim Kinderschutzbund auch einen Zwergerltanz ausprobieren. Bild: gf
Anlässlich des Weltkindertages hat der Orts- und Kreisverband Amberg-Sulzbach des Deutschen Kinderschutzbunds zu einem Tag der offenen Tür der Geschäftsstelle am Mühlhof eingeladen - zahlreiche Eltern mit Kindern jeden Alters nutzten dieses Angebot.

Die Rechte und Bedürfnisse aller Kinder müssen mehr in das Zentrum von Politik und Gesellschaft gerückt werden, sagte Vorsitzende Brigitte Breitfelder und ging auf das Motto ein: "Kinder herzlich willkommen". Mit Märchenerzählerin, Zwergerltanz und der Tanzschule Schwandner bot der Kinderschutzbund ein abwechslungsreiches Programm. Die Mädchen und Buben durften den Kasperl bei seinen Abenteuern begleiten, draußen auf der Krambrücke fertigte ein Clown bunte Tiere und Blumen aus Luftballons und drinnen sorgten He & Cash mit Allerwelts-Hits für Unterhaltung. Die Gastgeber boten nicht nur Kaffee und Kuchen, Wiener und Getränke an, sondern informierten auch über ihre Arbeit.

Brigitte Breitfelder sprach das Kinder-, Jugend- und Elterntelefon an: Kostenfrei und anonym können sich Hilfesuchende dort Rat holen. Besonders wies die Vorsitzende auf die Kinderbetreuung hin: an Wochentagen von 7.45 bis 12.15 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr ohne vorherige Anmeldung. Gegen einen geringen Beitrag können Mädchen und Buben im Kita- und Kindergartenalter in die Obhut der Betreuerinnen gegeben werden. Der Kinderschutzbund vermittelt laut Breitfelder Familienpaten, stellt sichere Räume für begleitenden Umgang zur Verfügung, falls ein normaler Umgang unter getrennt lebenden oder geschiedenen Elternteilen nicht möglich ist. Eine anwesende Fachkraft stelle sicher, dass bei derartigen Zusammenkünften Streitereien vermieden werden.

Die Vorsitzende erwähnte Kurse für Trennungs- und Scheidungskinder, angehende Eltern und "Starke Eltern - starke Kinder" zur Stärkung des elterlichen Selbstvertrauens, wovon letztlich die Kinder profitierten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.