Kirchweih und Patroziniumsfeier in St. Michael gut besucht - "Für Menschen da sein"
"Wahren Auftrag erfüllt"

Für einen Höhepunkt der Kirchweihfeier in der Pfarrei St. Michael sorgten die Jugendlichen der KJG, die den Baum austanzten. Bild: ads
Wieder ein voller Erfolg: die Kirchweih mit Patroziniumsfeier in der Pfarrei St. Michael mit Gottesdienst, Baumaufstellen und -austanzen sowie gemütlichem Beisammensein.

"Die Kirche im Dorf lassen", lautete das Thema des Gottesdienstes, dem sich Pfarrer Alois Berzl in seiner Predigt widmete. Und er war sich sicher, dass dieser Spruch eine gute Beschreibung für die Kirchweihfeier in der Pfarrei St. Michael sei. "Wir lassen die Kirche mit der Feier der Kirchweih nicht nur im Dorf, sondern wir versetzen die Kirche sogar dahin, wo sie eigentlich hingehört. Denn wir gehen mit der Feier mit der Kirche mitten unter die Menschen, damit diese nicht nur ein Gebäude bleibt, wo sie zusammenkommen, sondern dass diese ihren wahren Auftrag erfüllt, nämlich für die Menschen da zu sein", betonte Berzl.

Besten Zuspruch fand danach die weltliche Feier mit Frühschoppen und anschließendem Mittagessen mit deftigem Braten im Atrium, wo die Bierbänke gut besetzt waren. Michael Cerny stellte sich nach guter Tradition auch als Oberbürgermeister hinter den Grill.

Unter Federführung der KJG wurde der Baum bei zünftiger Musik ausgetanzt. Mit einer Vesper in der Kirche klang der Sonntag aus. Zum Patrozinium tags darauf wurde das Allerheiligste in der Kirche ausgesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.