Kirmeier Bayerns Bester

Die Triathleten des CIS Amberg feiern auch in dieser Saison wieder große Erfolge. Neben den Top- Platzierungen der drei Teams in den Regionalligen (Männer und Frauen) und in der Landesliga erreichen sie auch exzellente Einzelwertungen.

Und das, obwohl die früheren Aushängeschilder des Vereins, Gabi Keck, Wolfgang Schmatz und Norbert Huber aus unterschiedlichen Gründen eine Wettkampfpause einlegten.

Die bayerischen Meisterschaften über die olympische Distanz (1,5 - 40 - 10 km) wurden im Rahmen der Regionalliga-Wettkämpfe in Schongau ausgetragen. Schon allein deshalb waren viele Spitzentriathleten am Start. Hier holte sich etwas überraschend Maxi Kirmeier den 1. Platz und damit den Titel des bayerischen Meisters der Elite holen. Er sicherte sich mit 35:11 Minuten im abschließenden 10-km-Lauf den Erfolg und benötigte insgesamt 1:57:12 Stunden. Beim gleichen Wettkampf wurde Regina Bauer Dritte in 2:16:31, und Felix Sommerer holte sich in 2:01:40 den Titel bei den Junioren.

Ein besonderer Erfolg gelang Tamara Zeltner beim Mitteldistanz-Triathlon in Erlangen. Sie holte sich in 4:34:58 den Gesamtsieg bei den Frauen. Bei dem ebenfalls stark besetzten Wettkampf mit fast 500 Startern mussten 2000 m geschwommen werden, gefolgt von 80 km auf dem Rad und einem abschließenden 20-km-Lauf.

Schließlich hatte auch noch Alexander Stobitzer einen Überraschungssieg parat. Er gewann mit über einer Minute Vorsprung beim Triathlon in Regensburg die Sprintdistanz (0,5 - 22 - 5 km) in 1:03:30 Stunden und das bei einem großen Feld mit über 400 Startern.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.