Kleine Piraten entern die Stadtbibliothek, suchen Schätze und bleiben auch noch über Nacht

Kleine Piraten entern die Stadtbibliothek, suchen Schätze und bleiben auch noch über Nacht Was für ein Start in die Ferien: Am Wochenende fand in der Stadtbibliothek die erste von zwei Themen-Nächten statt. Dieses Mal unter der Überschrift "Piraten". Angemeldet hatten sich 31 Kinder zwischen sieben und zehn Jahren. Sie verbrachten die Nacht in Schlafsäcken zwischen Bücherregalen in der Kinderbibliothek. Mit einem bunten Programm aus Spielen, Vorlesen, Bilderbuchkino und Bemalen von Kopftüchern kam keine
Was für ein Start in die Ferien: Am Wochenende fand in der Stadtbibliothek die erste von zwei Themen-Nächten statt. Dieses Mal unter der Überschrift "Piraten". Angemeldet hatten sich 31 Kinder zwischen sieben und zehn Jahren. Sie verbrachten die Nacht in Schlafsäcken zwischen Bücherregalen in der Kinderbibliothek. Mit einem bunten Programm aus Spielen, Vorlesen, Bilderbuchkino und Bemalen von Kopftüchern kam keine Langeweile auf. Auch Taschenlampen waren dringend erforderlich, als die Kinder bei einer Schatzsuche in das dunkle erste Stockwerk vordringen und Hinweise finden mussten. Um Mitternacht hieß es dann Bettruhe, doch manche Kinder lasen noch bis spät in die Nacht. Aber wo, wenn nicht in der Stadtbibliothek, sollte das gestattet sein? Nach einem stärkenden Frühstück gingen es am nächsten Morgen wieder nach Hause. Die zweite Piraten-Nacht beginnt am Samstag, 5. September, um 19 Uhr. Eine Anmeldung für die verbliebenen Plätze ist durch einen Erziehungsberechtigten in der Stadtbibliothek möglich. Die Teilnahme kostet vier Euro. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.