Kleiner Fleck auf weißer Weste

Trotz heftigen Einsatzes hatte der Vorletzte der A-Klasse Süd, SV Illschwang/Schwend (rechts, blaue Trikots), in Ursensollen keine Chance und unterlag mit 1:4. Bild: Venzl

Immerhin: Der Tabellenzweite der A-Klasse Süd, der SV Freudenberg II, holt einen Punkt. Das ist bemerkenswert. Nicht der Punkt an sich, sondern dass das Unentschieden gegen den Spitzenreiter gelingt.

Denn der TuS Rosenberg II hatte bis zum 20. Spieltag eine makellose Bilanz: 19 Spiele, 19 Siege. Jetzt kommt ein 2:2 dazu, aber das steht dem künftigen Meister nicht im Weg. Der Vorsprung ist einfach zu groß und beträgt immer noch 13 Punkte vor dem Zweiten Germania Amberg II, der nach der Pleite gegen Weiherhammer sich wieder erholt hat und mit 3:0 gegen Loderhof gewann.

Weiherhammer II       1:0 (0:0)       DJK Utzenhofen II
Tor: 1:0 (49.) Daniel Härning -SR: Michael Wittmann (FSV Waldthurn) - Zuschauer: 20.

Die ersatzgeschwächte Heimelf spielte von Beginn an sehr konzentriert und ballsicher aus einer stabilen Abwehr heraus nach vorne. Die agilsten Gästespieler Rubenbauer und Mittelfeldspieler Wölfl versuchten immer wieder die gut gestaffelte TSG-Abwehr um Kapitän König mit schnellen Kontern zu überlisten. Die größte Chance für die DJK klärte König für den bereits geschlagenen Torwart Vater auf der Linie. Daniel Härning nutzte (49.) eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr aus elf Metern zum 1:0 für die Weiherhammerer. Eine einzige Schrecksekunde musste die TSG (77.) noch überstehen, als Gästespieler Franz aus aussichtsreicher Position die dickste Möglichkeit zum Ausgleich vergab. Die verbleibende Spielzeit spulten die mit fünf AH-Spielern aufgebesserte TSG routiniert zu Ende.

Germania Amberg II       3:0 (1:0)       SV Loderhof II
Tore: 1:0 (5.) Thomas Schwab, 2:0 (60.) Andreas Huber, 3:0 (80.) Erwin Wagner - SR:Andreas Basler (DJK Ehenfeld) - Zuschauer: 50.

(trea) Die Hausherren zeigten sich gut erholt von der Niederlage im Nachholspiel gegen Weiherhammer. Dabei half auch die schnelle Führung durch Thomas Schwab. Bereits nach drei Minuten brachte er seine Mannschaft mit 1:0 in Front. Auch die zweite Hälfte bescherte den Germanen gleich ein Erfolgserlebnis. Andreas Huber erzielte das schnelle 2:0 gleich nach Wiederbeginn und sorgte für Ruhe im Spiel. Der eingewechselte Erwin Wagner machte den Deckel drauf mit dem 3:0 eine Viertelstunde vor Schluss. Damit sind die Germanen weiter im Rennen um den Relegationsplatz.

ASV Haselmühl II       abges.       Inter Bergsteig II
Inter musste wegen Spielermangel kurzfristig absagen. Die Partie soll noch in dieser Woche nachgeholt werden, ein Termin steht aber noch nicht fest.

SV Köfering II       1:0 (1:0)       SV Schmidmühlen II
Tore: 1:0 (27.) Dennis Serafin - SR:Hans Weigl (TSV Theuern) - Zuschauer: 65.

(svk) Von Beginn an bestimmte Köfering das Spiel. Nach einem Gewühl im Strafraum der Gäste schob Dennis Serafin (27.) zum 1:0 für die Hausherren ein. Die zweite Halbzeit war von vielen Unterbrechungen geprägt, wodurch nur wenige Aktionen vor den Toren entstanden. Andre Koller vergab eine Großchance für den SV Köfering, als er knapp am Tor vorbeischoss. Da die Gastgeber auch in der zweiten Halbzeit mehr Spielanteile hatten, ist dieser wichtige Heimsieg für die Köferinger Reserve im Kampf um den Klassenerhalt unter dem Strich verdient.

SV Freudenberg II       2:2 (1:1)       TuS Rosenberg II
Tore: 1:0 (25.) Christian Algeier , 1:1 (28.) Michael Kübler , 2:1 (83.) Maximilian Reindl, 2:2 (85.) Rene Kutschenreiter - Besonderes Vorkommnis: (16.) Michael Schießlbauer (Freudenberg) verschießt Elfmeter -SR: Rudolf Lerch (SVL Traßlberg) - Zuschauer:150.

(koa) Vor der Rekordkulisse von 150 Zuschauern musste der designierte Meister aus Rosenberg seine ersten Punkte in dieser Saison abgeben. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das seinen ersten Höhepunkt in der 16. Minute fand. Christian Algeier wurde im Strafraum gelegt, den fälligen Strafstoß vergab jedoch Michael Schießlbauer, als er zu unplatziert zielte. Die Führung für die Hausherren erzielte der agile Christian Algeier, als er einen Freistoß aus halbrechter Position schlitzohrig versenkte (25.). Im Gegenzug bereits der Ausgleich durch Michael Kübler (28.), als die Heimelf in der Defensive zu sorglos agierte. Nach dem Seitenwechsel blieb das Tempo der Partie weiterhin hoch, es dauerte aber bis zur 83. Minute bis Maximilian Reindl eine Freistoßflanke von Andreas Birner zur viel umjubelten Führung einköpfte. Den Endstand erzielte Rene Kutschenreiter bereits zwei Minuten später, als ein abgefälschter Freistoß den Weg ins Tor fand. Somit bleibt Rosenberg weiterhin ungeschlagen, die Freudenberger Reserve ist mit diesem Punktgewinn auf dem besten Weg, ihr Saisonziel zu erreichen.

DJK Ursensollen II       4:1 (3:0)       SV Illschwang II
Tore: 1:0 (7.) Thomas Graml, 2:0 (20.) Stefan Wölfl, 3:0 (35.) Eigentor, 4:0 (62.) Thomas Graml, 4:1 (65.) Tobias Niebler - SR: Markus Schreiner (Bergsteig) - Zuschauer:75.

SVL Traßlberg II       3:0 (1:0)       FC Edelsfeld II
Tore: 1:0 (27.) Johann Henschke, 2:0 (65.) Manfred Haller, 3:0 (87.) Johannes Mende - SR: Alois Singer (DJK Ammerthal) - Zuschauer: 40.

(ilda) Das hat es beim SVL Traßlberg schon lange nicht mehr gegeben: Die Reservemannschaft entschied auch das dritte Spiel nach der Winterpause für sich, und zwar zu Null. Insgesamt zeigten sich die Traßlberger über das gesamte Duell hinweg als die dominierende Mannschaft. Den Anfang machte Johann Henschke (27.), nach schöner Kombination über Christian Hofmann. Der zweite Treffer gelang Manfred Haller nach schönem Zuspiel durch Gergö Szakacs. Alexander Steinhof hätte die Partie schon früher klar machen können, er schoss (52.) knapp am rechten Pfosten vorbei. Den Sack machte Johannes Mende mit dem Tor des Tages zum 3:0 zu, er schoss aus 25 Metern in den rechten Winkel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.