Knackig, frisch und gesund

Zum Infotag rund um die Ernährung verteilte Pflegedienstleiterin Kerstin Wittmann (rechts) im Foyer von St. Marien Obst und Fruchtsäfte an Patienten und Besucher. Im Konferenzraum bot das Klinikum zudem noch vier Vorträge zum Thema an. Zudem informierte das Team über die richtige Desinfektion von Händen. Bild: Hartl

Eine Banane. Oder doch lieber ein Apfel, vielleicht auch eine Apfelsine? Die Besucher und Patienten des Klinikums sind auf gesundes Obst gekommen.

Am Donnerstag war Weltgesundheitstag, gestern warb das Klinikum für gesunde Ernährung und rückte Obst und Gemüse in den Mittelpunkt. Im Foyer von St. Marien war ein Infostand aufgebaut. Patienten, aber auch Besucher bekamen frisches Obst und Fruchtsäfte geschenkt. Die Aktion ging von der Klinik-Kompetenz-Bayern (KKB) aus, alle angeschlossenen Krankenhäuser (immerhin über 40) beteiligten sich daran, erklärte Pflegedienstleiterin Kerstin Wittmann. An die Besucher und die Patienten verteilten sie und ihr Team nicht nur Obst, sondern gaben zugleich Tipps für eine gesunde Ernährung. "Wir wollen für das Thema sensibilisieren", sagte die Pflegedienstleiterin. Schließlich sei dem Klinikum daran gelegen, dass Menschen Prävention betreiben. "Wichtig ist, dass die Leute wissen: Mit Ernährung kann man viel bewirken, um gesund zu bleiben."

Tiefer in die Thematik stiegen die Referenten ein, die Vorträge hielten: Dr. Alexandra Bloch ("Nahrungsergänzungsmittel - leere Versprechen teuer verpackt?"), Barbara Sporer ("Ernährung und Bewegung"), Dr. Berit Bouschery ("Ernährung und Verdauung") und Dr. Jens Tröger ("Ernährung und Demenz").
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.