Kolping gibt Rote Laterne ab

Dem Jubel folgte der Frust: Die Tischtennisspieler des TTC Kolping Hirschau gingen zuletzt durch ein Wechselbad der Gefühle. Der TTSC Kümmersbruck II gewann ein kreisinternes Duell.

(blg) Der TTC Kolping Hirschau I sorgte letztes Wochenende in der 2. Bezirksliga-Süd-Herren für Furore. Die Kaolinstädter setzten sich überraschend beim in Bestbesetzung angetretenen TV Etterzhausen mit 9:4 durch. Ausschlaggebend für den Erfolg war, dass die Hirschauer durch Philipp Amann, Jonas Grünwald und Markus Dittrich sechs Einzelpunkte erzielten. Den Rest besorgten Anton Brumbach, Markus Steinl und das Doppel Dominik Zach/Markus Steinl. Mit diesem Sieg konnte Hirschau die Rote Laterne an den SV Burgweinting abgeben.

Jedoch währte die Freude über diesen Erfolg nicht lange. Tags darauf unterlagen die Mannen um Philipp Amann auf den Tischen der SG Post/Süd Regensburg mit 4:9. Bis zum 3:3 hielt der TTC gut mit. Anschließend gingen vier Einzel in Folge an die Domstädter. Jonas Grünwald sorgte mit seinem 3:2 über Carsten Breitkreutz für eine leichte Ergebniskorrektur. Damit war das Pulver verschossen und die Punkte blieben in der Bezirkshauptstadt.

Mit unterschiedlichem Erfolg agierten die beiden Vertreter des Tischtenniskreises Amberg in der Oberpfalzliga-Herren . Dem TuS Schnaittenbach I scheint der ASV Fronberg zu liegen. Wie schon in der Saison 13/14 sicherten sich die Ehenbachtaler durch ein 9:5 beide Punkte. Dabei sah es aber zu Beginn nicht aus. Die Fronberger Gastgeber hielten gut mit und führten zwischenzeitlich mit 4:2. Stanislav Bosina leitete mit seinem 3:1 über Günter Pirnke eine Serie von sechs Erfolgen seines TuS ein. Aus dem 2:4 wurde ein 8:4. Rudi Renner verpasste gegen Günter Pirnke (2:3) den Sack zuzumachen. Dies besorgte Michael Rogner mit einem ungefährdeten 3:0 über Karlheinz Bäuml.

Der Tabellenvorletzte TuS Rosenberg I musste im Gastspiel bei der DJK Neustadt mit dem Ex-Rosenberger Gökan Poyraz auf seine bislang ungeschlagene Nummer 6, Markus Munker, verzichten. Er wurde ersetzt durch Jugendspieler Andreas Schiller, der sich gegen Sebastian Pollack erst im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Auch Manuel Weitzer zog gegen Pollack im fünften Durchgang den Kürzeren. Damit blieb es nur bei den Punkten von Alexander Nedostup (3:1 über Herbert Schnös), Christian Jendretzke und Jürgen Wieczoreck (3:0/3:1 gegen Notis Xagoraris), Manuel Weitzer (3:2 über Ralf Weidinger) sowie von dem Doppel Alexander Nedostup/Christian Jendretzke (3:0 über Armin Bernlochner/Motis Xagorakis). Das war zu wenig und die beiden Zähler blieben mit 9:5 in Neustadt.

Der SV Etzelwang I wurde beim 9:1 auf den Tischen des TSV Neutraubling seiner Stellung als Spitzenreiter der 2. Herren-Bezirksliga Süd voll gerecht. Die Gastgeber machten es dem SV leicht, weil sie mit Thomas Weidl und Alexander Hamann auf ihr komplettes vorderes Paarkreuz verzichten mussten. Etzelwang führte schon mit 8:0, als Carsten Strohmaier gegen Gregor Gramm den Ehrenpunkt zuließ.

Auch ohne Markus Pleyer und Oliver Günther gewann der TTSC Kümmersbruck II das kreisinterne Duell der 3. Bezirksliga West Herren verdient mit 9:4. Gegner TTC Luitpoldhütte I wirkte zu brav und konnte aus dem Fehlen der Kümmersbrucker Stammkräfte keinen Nutzen ziehen. Der TuS Schnaittenbach II hielt im ersten Durchgang gegen den zweitplatzierten Henger SV gut mit und ließ nur eine knapp 5:4-Führung der Gäste zu. Nach der Halbzeit gelang den Ehenbachtalern jedoch nichts mehr. Vier 0:3-Pleiten besiegelten die 4:9-Niederlage des TuS.

Der TV Amberg I musste in der Auswärtspartie gegen den ASV Neumarkt I auf seine Nummer 2, Michael Weiß, verzichten. Für den Ausgang spielte das aber keine Rolle. Die Neumarkter ließen von Beginn an keine Frage nach dem Sieger aufkommen. Sie führten mit 7:0, als der TV erstmals punktete. Navintan Manavalan und Ersatzmann Richard Heigl holten gegen Andreas Schertl und Bernhard Krauser die Ehrenpunkte zum 2:9.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.