Kolpingsfamilien des Bezirks feiern Weltgebetstag
Mut tut immer gut

Mit ihren Vorständen zogen die Bannerabordnungen von Bezirks- und Ortskolpingsfamilien vor den Altar der Schulkirche, um dort ihren Festgottesdienst zu feiern. Zelebriert wurde er von Pater Dr. Augustin Anthony, Monsignore Franz Meiler und Bezirkspräses Pfarrer Josef Irlbacher (Bildmitte, von links). Rechts neben den Geistlichen Kolpingbezirksvorsitzende Ursula Christau. Bild: hfz
Die Kolpingsfamilien des Bezirks Amberg trafen sich zum Weltgebetstag des Internationalen Kolpingwerkes in Amberg. Der Weltgebetstag erinnert jedes Jahr an die Seligsprechung des Verbandsgründers und Priesters Adolph Kolping am 27. Oktober 1991 in Rom und schlägt international eine Brücke der Verbundenheit und der gemeinsamen Erinnerung in alle Länder mit Kolpingverbänden. Mit diesem breiten Signal geht laut Presseinformation auch der Wunsch und das Bemühen um eine baldige Heiligsprechung des Seligen einher.

In der Schulkirche zelebrierten St. Martins Stadtpfarrer Monsignore Franz Meiler, Pfarrvikar Pater Dr. Augustin Anthony und Bezirkspräses Josef Irlbacher aus Schnaittenbach den Gottesdienst, der im Mittelpunkt des Treffens stand. Zu Beginn gab es einen feierlichen Einzug der Bannerabordnungen der Kolpingsfamilien aus Amberg, Hirschau, Schnaittenbach, Sulzbach-Rosenberg, Kümmersbruck und Vilseck sowie des Bezirksbanners in die Schulkirche.

In seiner Predigt hob Franz Meiler den Leitgedanken des Kolpingtages vom September in Köln hervor. Er lautete "Mut tut gut". Der Stadtpfarrer leitete daraus ab, man solle als Christ in Leben, Beruf, Familie, Staat und Gesellschaft "immer Mut haben und auch Mut machen". Vor allem die Probleme der aktuellen Zeit würden das ohnehin fordern.

Mit einem von Franz Meiler neu getexteten Kolping-Lied schloss der Gottesdienst. Anschließend ließen die Teilnehmer ihren Gebetstag mit einem Beisammensein im Casino-Wirtshaus ausklingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.