Kreis Amberg bei Sportabzeichen auf dem zweiten Platz in der Oberpfalz - Tagung und Ehrungen
Männer voran, Frauen hinken hinterher

Bei der Fortbildung der Sportabzeichenprüfer wurden vorbildliche Sportler geehrt (von links): Erich Dömel, Bernhard Saurenbach, Klaus Kreil, Maria Zwickenflug (Bezirksreferentin), Anneliese Bauer, Heiko Backofen, Alfons Flor und Karl Schneider. Bild: bba
Erich Dömel, Referent für Sportabzeichen im BLSV-Kreis, freute sich bei der Weiterbildung für Sportabzeichenprüfer über junge und neue Gesichter bei der Tagung sowie über die Ehrungen von Sportlern, die der Gesellschaft auch als gute Vorbilder dienen würden. Bei den Grußworten lobte Maria Zwickenflug aus Cham die geleistete ehrenamtliche Arbeit rund um das Sportabzeichen in der Region und betonte, dass der Bezirk die Vereine unterstützen möchte, die sich öffentlichkeitswirksam um das Sportabzeichen bemühen. Daher werde ein Sockelbetrag für erworbene Sportabzeichen ausgeschüttet.

Petra Rott, die stellvertretende Kreisvorsitzende, stellte besonders den Ausbildungstag für neue Sportabzeichenprüfer heraus, der am 17. Oktober mit einem theoretischen und einem praktischen Teil voraussichtlich beim TSV Kümmersbruck stattfinden werde. Danach standen die Ehrungen verdienter Sportler im Fokus, die mit Ehrengaben ausgezeichnet wurden: Klaus Kreil, TV Sulzbach (25 Sportabzeichen); Karl Schneider, TuS 1870 Hirschau (30), Marianne Wild, TuS 1870 Hirschau (30), Alfons Flor, TuS 1870 Hirschau (30), Heiko Backofen, TuS Rosenberg (30), Anneliese Bauer, TuS 1870 Hirschau (30), Bernhard Saurenbach, SGS Amberg (50). Eine zusätzlich Ehrung erhielt Erich Dömel von den BLSV-Kreisvorsitzenden Thomas Gebele und Peter Stock für seine engagierte Prüfertätigkeit seit 25 Jahren.

Das Sportabzeichen beruhe auf Vielseitigkeit, und der Referent gab einen Überblick über die Änderungen wie bei der Koordination Seilsprung, dem Zonenweitsprung, dem Medizinball, dem Schleuderball oder auch beim Kleiderschwimmen. Ein Sonderlob bekam die Dreifaltigkeitsschule in Amberg, die in der Kategorie C (200 bis 400 Schüler) mit 75 Prozent erworbenen Sportabzeichen Landessieger wurde. Bei der Auswertung der Sportabzeichen und dem Vergleich mit den anderen Kreisen im Bezirk Oberpfalz habe sich bei den männlichen Probanten der Kreis Amberg auf den zweiten Platz verbessern können - bei der Zahl der erfolgreich abgelegten Sportabzeichen weiblich "ist noch Luft nach oben". Mit der Verlängerung der Prüferausweise endete die informative Fortbildung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.