Kreisklasse Süd: ASV Haselmühl erneut nur 1:1 in Ursulapoppenricht - DJK/FC III Amberg ...
Der Tabellenführer kann nicht mehr gewinnen

Zwei Mannschaften steigen aus der Kreisklasse Süd ab, mit der DJK/FC III Amberg steht seit Sonntag die erste fest. Nach der 0:2-Niederlage in Königstein ist die gemischte Formation von der Werner-von-Siemens-Straße nicht mehr zu retten. Der Spitzenreiter ASV Haselmühl schwächelt, kam erneut nur zu einem 1:1 bei den Sportfreunden in Ursulapoppenricht - das vierte Remis in diesem Jahr. Rein theoretisch könnte die Reserve der DJK Ammerthal mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den 1. FC Rieden (15. Mai) den Tabellenführer ablösen.

SV Raigering II       1:2 (0:2)       1. FC Rieden
Tore: 0:1 (21.) Weiß, 0:2 (34.) Eichenseer, 1:2 (91.) Koppitz - SR: Boris Finkel (Amberg) - Zuschauer: 40.

(gtha) Der SV Raigering hat in dieser Saison ein großes Problem. Er kann zwar spielerisch mithalten. Erarbeitet sich auch gute Einschussmöglichkeiten. Der gegnerische Kasten bleibt aber wie zugenagelt für die SVR-Offensive. So auch gegen den 1. FC Rieden. Leicht überlegen in einer ansonsten ausgeglichenen Begegnung agierten die "kleinen" Panduren. Doch die Gäste aus Rieden erwiesen sich als die eiskalten Vollstrecker. Andreas Weiß stellte nach 21 Minuten die Weichen auf Sieg. Mit einem eleganten Schlenzer brachte er sein Team in Führung. Nach einem großen Patzer in der Defensive nahm Tobias Eichenseer das Geschenk danken an und markierte das 2:0 (34.). Der SVR dagegen verzweifelte an Riedens Schlussmann Michael Kratzer. So gelang Oldie Alexander Koppitz erst in der Nachspielzeit der Anschlusstreffer.

SV Hahnbach II       3:1 (3:1)       SV Etzelwang
Tore: 1:0 (2.) Simon Dehling, 1:1 (12.) Jürgen Hartmann, 2:1 (15.) Markus Rauch, 3:1 (20.) Simon Dehling - SR: Erdogan Sahinbay (Inter Amberg) - Zuschauer: 90.

1. FC Schlicht       1:5 (0:4)       SV Köfering
Tore: 0:1 (1.) Dominik Hüttner, 0:2 (9.) Michael Belmer, 0:3 (31.) Dominik Sterk, 0:4 (43.) Dominik Hüttner, 0:5 (63.) Michael Belmer, 1:5 (77.) Markus Bäumler - SR: Thomas Schneider (Kirchenpinganten) - Zuschauer: 60.

(ct) Mit einem unerklärlichen Leistungseinbruch gegenüber den letzten Spielen lud der FCS nicht nur den Gegner zu einem Tag des offenen Tores ein, sondern verschenkte damit auch leichtfertig eine bessere Ausgangsbasis für das Saisonfinale. Schon in der 1. Minute ließ man Dominik Hüttner ungehindert durch die FC-Abwehr marschieren und zur Gästeführung einschießen. Auch in der Folge zeigte man kaum Einsatzbereitschaft, wirkte viel langsamer als die aggressiven und kompromisslosen Gäste und leistete sich immer wieder katastrophale Ballverluste. Köfering nahm diese Angebote gerne an und schraubte das Ergebnis bis zur Pause auf 0:4. Auch im zweiten Durchgang war kein Aufbäumen auf Schlichter Seite zu erkennen und man brachte das gegnerische Gehäuse auch weiterhin nicht in ernste Gefahr. So plätscherte das Spiel so vor sich hin und die Gäste erhöhten mit einer kuriosen Bogenlampe, die hinter dem FC-Torhüter ins Netz fiel, gar auf 0:5. Mit dem nahezu einzigen sehenswerten Schlichter Angriff manövrierten Matthias Luber und Markus Bäumler mit einem schönen Doppelpass die SV-Abwehr aus, und Bäumler schoss überlegt zum Ehrentreffer ein.

TSV Königstein       2:0 (0:0)       DJK/FC III Amberg
Tore: 1:0 (69.) Jonas Gebhard, 2:0 (91.) Christian Ringler - SR: Wismeth (Vilseck) - Zuschauer: 110.

(asc) Die Gäste hatten nur einige Standards zu verzeichnen, die aber keine Gefahr für das Tor von Stefan Hölzl waren. Nach dem Seitenwechsel setzte Thomas Scheidler den Ball an den Pfosten. In der Folgezeit sahen die Zuschauer eine Kopie der ersten Hälfte, ehe Jonas Gebhard in der 69. Minute mit einem Schuss aus 40 Metern den Gästetorwart überwand und damit den TSV erlöste. Den Schlusspunkt in einer schwachen Partie setzte Christian Ringler in der Nachspielzeit, als er einen Konter zum 2:0 abschloss.

SF Ursulapoppenricht       1:1 (0:0)       ASV Haselmühl
Tore: 0:1 (52.) Tobias Müller, 1:1 (79.) Jonas Vogel - SR: Wolfgang Amtmann (SV Grafenwöhr) - Zuschauer: 130.

Illschwang/Schwend       1:3 (0:3)       SV Kauerhof
Tore: 0:1 Philipp Witzel (10.), 0:2 Maximilian Grundler (32.), 0:3 Philipp Witzel (44.) 1:3 Maximilian Sehr (55.) - SR: Markus Bayerl (SC Worzeldorf) - Zuschauer: 180.

(rof) Der SV Illschwang/Schwend versuchte das Spiel zu gestalten, was jedoch von der Kauerhofer Abwehr zunichte gemacht wurde. Der SVK nutzte dagegen seine erspielten Torchancen konsequent und erzielte so in der 10. Minute den Führungstreffer durch Philipp Witzel. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Markus Baldauf, der jedoch den nachlässig verteidigten Ball nicht über die Torlinie brachte. Im weiteren Verlauf agierte die Heimelf oftmals zu harmlos und so folgten im ersten Durchgang die Treffer zum 0:2 und 0:3 durch Maximilian Grundler und erneut Philipp Witzel. Nach dem Seitenwechsel gelang dem SV Illschwang/Schwend der Anschlusstreffer durch Maximilian Sehr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.